Ergebnisse "Modul" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 17 von 17
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
1. Begriff: im Software Engineering ein Baustein eines Softwaresystems, der bei der Modularisierung entsteht, eine funktional geschlossene Einheit darstellt und ... mehr
alle Treffer
1. Begriff: Ungenauer, selten definierter Begriff aus der Informatik; häufig verwendet im Software Engineering. Allg. derjenige, der von einem Softwareprodukt ... mehr
engl. für Komponente. Vgl. auch Modul.
von bestimmten Prinzipien geleiteter Prozess im Rahmen der Erstellung von Component Ware, der zur Generierung von Komponenten (Modul) führt. Prinzipien: (1) Design ... mehr
Modularisierungsprinzip, bei dem ein Modul eine abstrakte Datenstruktur oder einen abstrakten Datentyp implementiert (datenorientiertes Modul). Die Abstraktion besteht darin, dass ... mehr

ANZEIGE

Buch zum Thema
Jens Opitz liefert einen wesentlichen Beitrag zum Methodengebäude der Taktfahrlagenplanung. Der Schwerpunkt liegt in der Entwicklung und Evaluierung von Verfahren ... mehr
Autor(en): Prof. Dr. rer. nat. habil. Karl Nachtigall,Jens Opitz
Gabler Verlag2009. eBook. XXV, 268 S. N/A
Preis 46.99 €
Eine Drohne ist ein unbemanntes Luft- oder Unterwasserfahrzeug, das entweder von Menschen ferngesteuert oder von einem integrierten oder ausgelagerten Computer ... mehr
wiederverwendbares Modul einer auf der Enterprise JavaBeans Architektur basierenden, in Java geschriebenen Anwendungssoftware. Ein Enterprise JavaBean stellt innerhalb der betrieblichen ... mehr
prozedurale Abstraktion; Modularisierungsprinzip, bei dem ein Modul dadurch entsteht, dass von der Realisierung eines Algorithmus abstrahiert wird (Datenabstraktion).
im Software Engineering. 1. Phase im Softwarelebenszyklus, in der die in der Entwurfsphase spezifizierten Module eines Softwaresystems als Programme realisiert ... mehr
Geheimnisprinzip; im Software Engineering ein Modularisierungsprinzip; grundlegende Bedeutung für die Software-Technologie (Software Engineering). Information Hiding besagt, dass die Art und ... mehr
1. Begriff: Softwareentwurfsprinzip, das besagt, dass zusammengehörige Dinge in einem Programm oder Softwaresystem auch örtlich zusammengefasst werden sollen, d.h. in ... mehr
1. Begriff: im Software Engineering ein Baustein eines Softwaresystems, der bei der Modularisierung entsteht, eine funktional geschlossene Einheit darstellt und ... mehr
Organisation: Bildung organisatorischer Einheiten als unternehmerische, sich wechselseitig ergänzende Grundbausteine, die in Abhängigkeit von der konkreten Situation und der zu ... mehr
1. Begriff: der Teil eines Moduls, in dem die Leistungen spezifiziert werden, die das Modul dem Benutzer zur Verfügung stellt. Vgl. ... mehr
MRP
Abk. für Manufacturing Resource Planning. 1. Begriff: Klasse von Softwaresystemen zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS-System) sowie für die zugrunde liegende ... mehr
Als Spam (engl. Abfall) werden unerwünschte, i.d.R. auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und ... mehr
Wirtschafts- und Computerkriminalität (Grundlagen, Theorien und Methoden)
I. Informatik: Begriff aus dem Software Engineering; zahlreiche unterschiedliche Bedeutungen. 1. Phase im Softwarelebenszyklus: (1) Synonym für Anforderungsdefinition; (2) Synonym für Entwurf; (3) je nach ... mehr
I. Marketing: Markttest, Produkttest, Preistest, Testverfahren. II. Software Engineering: 1. Begriff: Überprüfung eines Programms oder eines Softwaresystems auf Funktionsfähigkeit. 2. Zweck: Aufspüren und Beseitigen ... mehr
Treffer 1 - 17 von 17
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann

ANZEIGE