Ergebnisse "Packing Credit" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 9 von 9
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
Anticipatory Credit, Bevorschussungskredit. 1. Begriff: Der Packing Credit ist ein Akkreditiv, in dem die akkreditiveröffnende Bank eine andere Bank (sog. ... mehr
Beziehungsgraph
Packing Credit; Sonderform des Akkreditivs v.a. im Rohstoffhandel, die mit bes. Klauseln versehen und mit der Gewährung von Vorschüssen an ... mehr
alle Treffer
die vertragliche Verpflichtung einer Bank, im Auftrag, für Rechnung und nach Weisung eines Kunden gegen Übergabe bestimmter Dokumente und bei ... mehr
Vermerk in Packing-Credit-Akkreditiven (Packing Credit), mit dem die akkreditiveröffnende Bank eine andere Bank (Zweitbank) ermächtigt, unter bestimmten vereinbarten Bedingungen, einen ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Sie wollen Ihre Botschaft auf den Punkt bringen? Ihnen fehlt noch eine gelungene Einleitung für die nächste Rede auf der ... Vorschau
Anticipatory Credit, Bevorschussungskredit. 1. Begriff: Der Packing Credit ist ein Akkreditiv, in dem die akkreditiveröffnende Bank eine andere Bank (sog. ... mehr
Klausel im Dokumentenakkreditiv (Packing Credit), durch die eine Bank ermächtigt wird, dem Begünstigten schon vor der Einreichung der Dokumente unter ... mehr
Packing Credit; Sonderform des Akkreditivs v.a. im Rohstoffhandel, die mit bes. Klauseln versehen und mit der Gewährung von Vorschüssen an ... mehr
Treffer 1 - 9 von 9
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Der Begriff der Organisation lässt sich nicht eindeutig definieren. Die Begriffslegung ist abhängig von der jeweils zugrundegelegten organisations-theoretischen Herangehensweise. Im Rahmen des vorliegenden Beitrags wird unter Organisation das formale Regelwerk eines arbeitsteiligen Systems verstanden. Informale Regelungen werden nicht betrachtet. Derartige ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
I. Begriff: Das Kunstwort „Ergonomie“ ist griechischen Ursprungs und setzt sich zusammen aus den Begriffen „ergon“, gleichbedeutend mit dem Begriff Arbeit und „nomos“, was mit Gesetz oder Regel übersetzt werden kann. Daraus folgt, dass die Ergonomie die Lehre der Gesetzmäßigkeit ... mehr
von  Prof. Dr. Thomas Bartscher

ANZEIGE