Ergebnisse "Prolog" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 6 von 6
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
Programming in Logic; deklarative Programmiersprache. Zweck: Mit Prolog sollte nicht algorithmische (Algorithmus), logische Programmentwicklung ermöglicht werden. Sprachkonzept: „Theorembeweiser”, der auf einer Datenbasis ... mehr
alle Treffer
Programmiersprachen, die sich für die Realisierung von KI-Systemen (Künstliche Intelligenz (KI)) eignen. Am bekanntesten: Lisp, Prolog.
Erforschung „intelligenten” Problemlösungsverhaltens sowie die Erstellung „intelligenter” Computersysteme. Künstliche Intelligenz (KI) beschäftigt sich mit Methoden, die es einem Computer ermöglichen, ... mehr
Art der Programmierung, die v.a. in der Künstlichen Intelligenz (KI), speziell im Bereich der Wissensrepräsentation, große Bedeutung besitzt. Logische Programmierung ... mehr
I. Begriff und Aufgabe: Eine Programmiersprache ist eine künstliche Sprache zur Verständigung zwischen Mensch und Computer. Sie ist durch ihre Syntax ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Torsten Franzke beschäftigt sich mit dem Einfluss menschlichen Verhaltens auf die Effizienz manueller Kommissionierungsprozesse in Lagern. Diese gehören zu den ... Vorschau
Programming in Logic; deklarative Programmiersprache. Zweck: Mit Prolog sollte nicht algorithmische (Algorithmus), logische Programmentwicklung ermöglicht werden. Sprachkonzept: „Theorembeweiser”, der auf einer Datenbasis ... mehr
logische Beweistechnik, die sich bes. gut für das computergestützte Beweisen von Theoremen eignet. Resolution bildet eine wesentliche Grundlage der Programmiersprache ... mehr
Treffer 1 - 6 von 6
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann

ANZEIGE