Ergebnisse "XML" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 15 von 15
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
XML
Abk. für Extensible Mark-up Language. XML ist eine vereinfachte Form von SGML und quasi ein Standard zur Erstellung von strukturierten ... mehr
alle Treffer
Kunstwort für Asynchronous JavaScript and XML. Auf JavaScript basierende Technik, die die asynchrone Übertragung von Daten zwischen Client und Server ... mehr
1. Begriff: Die Business Process Execution Language (BPEL) ist ein Industriestandard zur Automatisierung von Geschäftsprozessen auf Basis von Web Services. ... mehr
CSS; der Teil von Dokumenten im World Wide Web, der das Layout definiert. CSS können sowohl innerhalb eines HTML-Dokuments (HTML) ... mehr
Konzept, welches einem Content-Anbieter erlaubt, die Inhalte verschiedener Quellen bzw. Content-Partner zu übernehmen und zu einem eigenen Content-Angebot zusammenzuführen. So ... mehr

ANZEIGE

Buch zum Thema
Dieses Lehrbuch gibt eine praxisorientierte Einführung in den Entwurf und die Umsetzung von Datenbanken am Beispiel der fiktiven Firma KartoFinale. ... mehr
Autor(en): Sönke Cordts,Gerold Blakowski,Gerhard Brosius
Vieweg+Teubner Verlag2011. Book. XII, 478 S. Soft cover
Preis 34.95 €
DTA
Abk. für Datenträgeraustauschverfahren, belegloser Datenträgeraustausch. Standardisierter belegloser Austausch von Zahlungsdateien. durch Datenfernübertragung (DFÜ) oder per Datenträger. Austauschbeteiligte waren Kontrahenten im ... mehr
FinTS ist ein Standard zur Vereinheitlichung der Schnittstelle zwischen Bankkunde und Kreditinstitut. Ziel ist dabei die Multibankfähigkeit.
durch die Spitzenverbände der dt. Kreditinstitute vereinbarter Standard für Homebanking. Wesentliche Merkmale von HBCI sind die Banken- und Providerunabhängigkeit und ... mehr
BWL (Zahlungsverkehr) ,  Wirtschafts- und Computerkriminalität (Grundlagen, Theorien und Methoden)
Abk. für HyperText Markup Language; mithilfe der als ISO-Norm 8879 festgeschriebenen SGML (Standard Generalized Markup Language) definierte Auszeichnungssprache, die die ... mehr
Abk. für Standard Generalized Markup Language; umfassender Standard für Auszeichnungssprachen für digitale Dokumente. Eine Auszeichnungssprache besteht aus Tags, mit denen ... mehr
Tag
Bezeichnung für ein Markierungselement in einer Seitenbezeichnungssprache, z.B. in SGML, HTML, XML. In HTML z.B. werden Tags durch das Zeichen ... mehr
Schwerpunktbeitrag
Unter dem Begriff Web 2.0 wird keine grundlegend neue Art von Technologien oder Anwendungen verstanden, sondern der Begriff beschreibt eine ... mehr
Abk. WAP; Übertragungsstandard, der es ermöglicht, mit mobilen Endgeräten, wie Handys, auf Dienstleistungen und Anwendungen zuzugreifen. Eine dieser Anwendungen ist ... mehr
XBRL = eXtensible Business Reporting Language. Es handelt sich um ein text-basiertes Format zum Austausch von Informationen im Rahmen der ... mehr
BWL (Bilanzierung)
XML
Abk. für Extensible Mark-up Language. XML ist eine vereinfachte Form von SGML und quasi ein Standard zur Erstellung von strukturierten ... mehr
Treffer 1 - 15 von 15
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
I. Begriff Postwachstumsökonomik bezeichnet eine ökologisch orientierte Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Wirtschaftswachstum bildet ihren Gegenstandsbereich. II. Merkmale Behandelt werden im Wesentlichen drei Fragestellungen: a) Analyse der Kausalzusammenhänge, die implizieren, dass weiteres Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) ... mehr
von  apl. Prof. Dr. Niko Paech
Die Informationsethik hat die Moral (in) der Informationsgesellschaft zum Gegenstand. Sie untersucht, wie wir uns, Informations- und Kommunikationstechnologien und neue Medien anbietend und nutzend, in moralischer Hinsicht verhalten bzw. verhalten sollen.
von  Prof. Dr. Oliver Bendel

ANZEIGE