Ergebnisse "internationale Unternehmensplanung" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 5 von 5
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
Planung der strategischen und operativen Aktionen eines internationalen Unternehmens, Bestandteil des internationalen Managements.
alle Treffer
internationale Unternehmensplanung.
Planung der strategischen und operativen Aktionen eines internationalen Unternehmens, Bestandteil des internationalen Managements.
Unternehmensplanung, internationale Unternehmensplanung.
Schwerpunktbeitrag
Steuern stellen für die Wirtschaftssubjekte negative Erfolgsbeiträge dar, da regelmäßig eine Orientierung an Nettozielgrößen erfolgt. Gesucht werden deshalb (internationale) Investitionsstandorte, ... mehr

ANZEIGE

Buch zum Thema
Eine umfassende betriebswirtschaftliche Übersicht zum Thema. Internationale Fallbeispiele und eine umfangreiche Adressliste machen das Buch zu einer einzigartigen Wissensquelle für ... mehr
Autor(en): Christian Lux,Thorsten Peske
Gabler Verlag2002. eBook. 0, 271 S. N/A
Preis 42.99 €
Schwerpunktbeitrag
Unternehmerische Tätigkeiten bedürfen einer Planung, damit ihre möglichen Auswirkungen überschaubar und ihr zukünftiger Erfolg so weit als möglich erkennbar gemacht ... mehr
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Unter Internet Business wird die Abwicklung von Geschäftsprozessen jedweder Art über das Internet verstanden. Darunter fallen sowohl interne Prozesse, die sich nur auf Kommunikationspartner innerhalb eines Unternehmens beziehen, als auch solche Prozesse, die zwischen zwei Geschäftspartnern außerhalb des Unternehmens bestehen. ... mehr
von  Dr. Markus Siepermann
Im Rahmen der (insbes. mikro-, aber auch mesoökonomischen) Arbeitsmarkttheorien wird vom individuellen Verhalten der Wirtschaftssubjekte auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite und deren Interaktionen auf die Gesamtergebnisse am Arbeitsmarkt geschlossen.
von  Privatdozent Dr. rer. soc. Fred Henneberger, Prof. Dr. Berndt Keller

ANZEIGE