Ergebnisse "substanzielle Kapitalerhaltung" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 5 von 5
pro Seite:
Seite:
 
exakte Treffer
Beziehungsgraph
Substanzerhaltung; Erhaltung des Realvermögens in seiner Leistungsfähigkeit bei Preisänderungen. Scheingewinne und Scheinverluste, die auf Veränderungen der Marktlage oder des Geldwertes ... mehr
BWL (Bilanzierung)
alle Treffer
nominelle Kapitalerhaltung, substanzielle Kapitalerhaltung.
BWL (Bilanzierung)
Gewinn, der in Zeiten sinkenden Geldwertes dadurch entsteht, dass aufgrund steigender Wiederbeschaffungskosten das Vermögen in Geld gemessen zunimmt, während es ... mehr
BWL (Bilanzierung)
Fritz, 1882–1950, von 1913–1950 Professor an der Universität Frankfurt a.M. Lehre: Angeregt durch die Erfahrungen der Inflation, die durch die falschen ... mehr
substanzielle Kapitalerhaltung.
BWL (Bilanzierung)

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Christoph Mandl beschreibt, wie aus Misserfolgen positive Effekte für ein Unternehmen erwachsen können, sofern daraus die richtigen Schlüsse und Konsequenzen ... Vorschau
Substanzerhaltung; Erhaltung des Realvermögens in seiner Leistungsfähigkeit bei Preisänderungen. Scheingewinne und Scheinverluste, die auf Veränderungen der Marktlage oder des Geldwertes ... mehr
BWL (Bilanzierung)
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Wirtschaftsprüfungsmethoden sind planmäßige, folgerichtige Vorgehensweisen im wirtschaftlichen Prüfungswesen. Die Methoden richten sich nach den Eigenarten der jeweiligen Prüfung. Dabei ist das für die Prüfung des Jahresabschlusses folgerichtige Vorgehen von zentraler Bedeutung und Maßstab auch für sonstige Prüfungstätigkeit des Wirtschaftsprüfers. Als ... mehr
von  Prof. Dr. Reinhold Hömberg
Die Geldtheorie umfasst die Beziehungen zwischen den geldwirtschaftlichen Größen untereinander und jene zwischen Geld- und Güterwirtschaft unter Berücksichtigung internationaler Verflechtungen: Sie erklärt, welche Rolle die einzelnen Größen, wie z.B. Geld, Kredit und Zins, im Wirtschaftsablauf spielen.
von  Prof. Dr. Oliver Budzinski, PD Dr. Jörg Jasper, Prof. Dr. Albrecht F. Michler

ANZEIGE