Impressum


Gabler Wirtschaftslexikon - Die ganze Welt der Wirtschaft

Das 1956 erstmalig erschienene Gabler Wirtschaftslexikon ist das größte Wirtschaftslexikon im deutschsprachigen Raum. Zu den Themenbereichen Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und Steuern lässt es keine Fragen offen. Mit mehr als 25.000 Stichwörtern informiert das Lexikon kompetent und zuverlässig. Zahlreiche Schwerpunktbeiträge ergänzen die Erläuterungen und geben einen Überblick über die aktuellen Themen in der Wirtschaftswissenschaft und -praxis.

Die vorliegende Onlineausgabe ist auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich weiterentwickelt und aktualisiert.

Wir freuen uns über inhaltliche und redaktionelle Hinweise, die Sie gerne über unser Kontaktformular an uns richten mögen.

Schriftleitung:
- Stefanie Brich
- Claudia Hasenbalg
- Dr. Eggert Winter

Redaktionelle Mitarbeit:
- Dipl.-Kfm. Inge Kachel-Moosdorf

Produktmanagement Online:
- Christoph Pohlen


Springer Gabler | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Abraham-Lincoln-Str. 46
65189 Wiesbaden
Germany

Tel. +49 (0) 611. 7878-0
Fax +49 (0) 611. 7878-400

springerfachmedien-wiesbaden@springer.com

www.springer-gabler.de

Geschäftsführer: Armin Gross, Peter Hendriks, Joachim Krieger

Ust-Id. DE 8 111 48419
Amtsgericht Wiesbaden, HR-Nr. HRB 9754

Springer Gabler ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Erbschaftsteuer besteuert den Übergang von Vermögenswerten. Dies kann im Erbfall der Übergang der Vermögenswerte auf den Erben oder aber im Schenkungsfall unter Lebenden auch die Besteuerung der verschenkten Vermögenswerte sein. Auch die Vermögensübertragung im Falle einer Zweckzuwendung unterliegt der ... mehr
von  Hans-Ulrich Dietz
Die Budgetierung ist eines der zentralen Führungsinstrumente und wird daher auch vielfach als „Rückgrat der Unternehmenssteuerung” charakterisiert. Dennoch steht die Budgetierung immer wieder in der Kritik (zu starr, zu aufwendig, ohne Strategiebezug etc.) und ist Ende der 1990er-Jahre erneut ins ... mehr
von  Prof. Dr. Utz Schäffer