ANZEIGE

Springer Professional

Springer Professional ist die größte digitale Fachbibliothek mit über 1,8 Mio. qualitätsgeprüften Dokumenten, Fachbüchern und Fachzeitschriften. Sie haben jederzeit Zugriff auf entscheidendes Wissen aus Wirtschaft und Technik - direkt, einfach und verlässlich.

Die Inhalte

Kompetenz in Wirtschaft und Technik. Springer Professional ist die führende digitale Fachbibliothek für Wirtschaft und Technik im deutschsprachigen Raum. Der unbegrenzte Zugriff auf 1,8 Mio. Dokumente bietet Ihnen Inhalte aus folgenden Fachgebieten:

Springer Professional Wirtschaft

  • Management + Führung
  • Finance + Banking
  • Marketing + Vertrieb
  • Business IT + Informatik
  • Bauwesen + Immobilien

Springer Professional Technik

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

+ Ergänzendes Transferwissen, u. a. aus Politik, Kommunikation und Psychologie.
+ Zusätzliches Karrierewissen inkl. Rhetorik und Soft Skills.

Wem vertrauen Sie, wenn Sie zu Fachthemen recherchieren? Vertrauen Sie allgemeinen Suchmaschinen und kostenlosen Online-Foren? Springer Professional bietet Ihnen ausschließlich qualitätsgeprüfte Inhalte von renommierten Autoren und aus weltweit führenden Fachverlagen. Und jährlich kommen ca. 5.000 neue Bücher und 2.000 neue Zeitschriftenausgaben hinzu.

⇒ Jetzt: 30 Tage kostenloser Testzugang!

Das Gabler Wirtschaftslexikon Online ist nicht für den Inhalt der Anzeige, Links oder ggf. angebotene Produkte verantwortlich.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche
Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die wertorientierte Gesamtbanksteuerung stellt klar den Shareholder Value in den Vordergrund der Banksteuerung und damit eine Abkehr beispielsweise von reiner Volumensorientierung dar.
von  Prof. Dr. Dres. h. c. Henner Schierenbeck, Prof. Dr. Michael Pohl
I. Ausgangslage und Ziele Die Energiewende, die Realisierung eines Konzepts für ein Energieversorgungssystem in der Bundesrepublik Deutschland, das auf erneuerbaren Energien basiert, sieht vor, den Anteil dieser erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung von knapp 20 Prozent im Jahr 2011 auf ... mehr
von  Prof. Dr. Claudia Kemfert