Direkt zum Inhalt

Achte EG-Richtlinie

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Prüferrichtlinie. 1. Rechtslage: Verabschiedet am 10.4.1984. Umgesetzt in deutsches Recht durch das Bilanzrichtlinien-Gesetz vom 19.12.1985.

    2. Bedeutung: Harmonisierung der Zulassungsbestimmungen zur Vornahme von Pflichtprüfungen gemäß § 316 HGB innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU.

    3. Inhalt: Anpassungen der Wirtschaftsprüferordnung hinsichtlich der Zulassung zum Wirtschaftsprüferexamen bzw. zur Anerkennung von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, vgl. auch Bilanzrichtlinien-Gesetz (BiRiLiG).

    Die Richtlinie (RL) wurde aufgehoben durch Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17.5.2006 über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Achte EG-Richtlinie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/achte-eg-richtlinie-29425 node29425 Achte EG-Richtlinie node30544 Bilanzrichtlinien-Gesetz (BiRiLiG) node29425->node30544 node47669 Vorsichtsprinzip node47669->node30544 node35067 Gläubigerschutz node35067->node30544 node27781 Anlaufkosten node27781->node30544 node31817 Bankbilanz node31817->node30544 node43680 Prüferrichtlinie node43680->node29425
      Mindmap Achte EG-Richtlinie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/achte-eg-richtlinie-29425 node29425 Achte EG-Richtlinie node30544 Bilanzrichtlinien-Gesetz (BiRiLiG) node29425->node30544 node43680 Prüferrichtlinie node43680->node29425

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete