Direkt zum Inhalt

Amtsgericht

Definition

Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit auf der unteren Stufe des Gerichtsaufbaus.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit auf der unteren Stufe des Gerichtsaufbaus. Das Amtsgericht entscheidet in Zivilsachen durch Einzelrichter, in Strafsachen durch den Einzelrichter oder als Spruchkörper durch das Schöffengericht.

    1. Sachliche Zuständigkeit in Zivilsachen: a) Vermögensrechtliche Ansprüche:
    (1) Wenn der Streitwert 5.000 Euro nicht übersteigt;
    (2) ohne Rücksicht auf den Streitwert (§§ 23, 23a GVG) u.a. für bestimmte Mietstreitigkeiten (z.B. Überlassung, Benutzung, Räumung, Ausübung des Vermieterpfandrechts), Streitigkeiten zwischen Reisenden und Wirten, Fuhrleuten etc., Streitigkeiten um Ansprüche, die mit der Überlassung eines Grundstücks zusammenhängen, das Aufgebotsverfahren sowie für alle Streitigkeiten in Familien- und Kindschaftssachen und über eine gesetzliche Unterhaltspflicht.

    b) Mahn-, Aufgebots- und Entmündigungsverfahren.

    c) Das Amtsgericht ist u.a. Insolvenz-, Vollstreckungs-, und Registergericht, Vormundschafts- und Schifffahrtsgericht sowie Grundbuchamt.

    2. Beim Amtsgericht können sich die Parteien selbst vertreten (kein Anwaltszwang) mit Ausnahme in Ehesachen bei den Familiengerichten (§ 78 II und III ZPO).

    3. Gegen Urteile des Amtsgerichts in Zivilsachen ist Berufung an das Landgericht gegeben, gegen die Instanz abschließende Beschlüsse grundsätzlich einfache oder sofortige Beschwerde. In Familien- und Kindschaftssachen geht die Berufung an das Oberlandesgericht (OLG). Die Zuständigkeit des Amtsgerichts in Strafsachen ergibt sich aus den §§ 24–26 GVG und § 33 JGG.

    Vgl. auch Rechtsmittel.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Amtsgericht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/amtsgericht-27400 node27400 Amtsgericht node44795 Streitwert node27400->node44795 node42281 Rechtsmittel node27400->node42281 node48554 Zuständigkeit node27400->node48554 node32553 Handelsregister node32553->node27400 node51885 registrierter Erlaubnisinhaber node44993 Rechtsbeistand node44172 Prozessagent node44172->node27400 node44172->node51885 node44172->node44993 node51884 Rechtsdienstleistungsregister node44172->node51884 node44676 schwarze Liste node43517 Schuldnerverzeichnis node44676->node43517 node41421 Kreditbetrug node41421->node43517 node33872 Gerichtsvollzieher node33872->node27400 node33872->node43517 node43517->node27400 node34173 Genossenschaftsregister node44277 Partnerschaftsgesellschaft (PartG) node44795->node42281 node44795->node48554 node42918 Streitgegenstand node44795->node42918 node42845 Partnerschaftsregister node42845->node27400 node42845->node32553 node42845->node34173 node42845->node44277 node41442 Negativattest node45590 Registergericht node41442->node45590 node34347 Gründungsbericht node34347->node45590 node46822 Register node45590->node27400 node45590->node46822
      Mindmap Amtsgericht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/amtsgericht-27400 node27400 Amtsgericht node44795 Streitwert node27400->node44795 node45590 Registergericht node45590->node27400 node42845 Partnerschaftsregister node42845->node27400 node43517 Schuldnerverzeichnis node43517->node27400 node44172 Prozessagent node44172->node27400

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kreditinstitute kommen regelmäßig mit dem Amtsgericht in Kontakt, zum Beispiel beim Abruf eines Grundbuchauszuges im Rahmen einer Baufinanzierung oder eines Handelsregisterauszuges bei der Eröffnung von Konten für Unternehmen. Darüber hinaus gibt es …
      Anfang der siebziger Jahre kam es in den Geschäftsstellen des Amtsgerichts Hamburg, einem Gericht mit etwa 220 Richtern und rund 1.500 Bediensteten des nichtrichterlichen Dienstes, zu erheblichen Schwierigkeiten. Häufige Personalausfälle und …
      Die Reorganisation von Geschäftsstellen am Hamburger Amtsgericht hat weder mit einem technologischen Neuerungskonzept noch als ein Vorhaben im Rahmen der ‘Humanisierungsbemühungen in der Arbeitswelt’ begonnen. Es ging aus von Organisationsmängeln …

      Sachgebiete