Direkt zum Inhalt

Baukindergeld

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    bis 1996 eine einkommensteuerliche Begünstigung; bei Steuerpflichtigen, die die Steuerbegünstigungen nach § 10e I–V EStG in Anspruch nahmen, Ermäßigung der tariflichen Einkommensteuer um 1.000 DM (512 Euro) für jedes Kind des Steuerpflichtigen (§ 34f EStG). Diente der Förderung des selbst geschaffenen Wohneigentums. Seit 1996 ersetzt durch die Kinderzulage, welche sich auf 767 Euro je Kind bzw. auf 800 Euro je Kind bei Anschaffung oder Herstellung nach dem 31.12.2003 beläuft. Seit dem 1.1.2006 werden die Kinderzulagen im Rahmen der Eigenheimzulage jedoch nicht mehr neu gewährt.

    Mindmap Baukindergeld Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/baukindergeld-30685 node30685 Baukindergeld node39532 Kinderzulage node30685->node39532 node36811 Eigenheimzulage node39532->node36811 node37810 Kinder node37810->node39532 node30190 Altersvorsorgezulage node30190->node39532
    Mindmap Baukindergeld Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/baukindergeld-30685 node30685 Baukindergeld node39532 Kinderzulage node30685->node39532

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete