Direkt zum Inhalt

Berufsgenossenschaft

Definition

Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Verbände in der Form von öffentlich-rechtlichen Körperschaften mit Selbstverwaltung, mit Zwangsmitgliedschaft für die Unternehmen. Finanzierung über Mitgliederbeiträge.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (§§ 114 ff. SGB VII). Verbände in der Form von öffentlich-rechtlichen Körperschaften mit Selbstverwaltung, mit Zwangsmitgliedschaft für die Unternehmen. Finanzierung über Mitgliederbeiträge.

    2. Arten: Berufsgenossenschaften für Rohstoffe und chemische Industrie, Holz und Metall, Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse, Nahrungsmittel und Gastgewerbe, der Bauwirtschaft, Handel und Warenlogistik, Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation, für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Verwaltungs- und Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft sowie die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand.

    3. Mitgliedschaft: Pflichtmitglieder sind die Unternehmer der jeweiligen Berufsgruppen, deren Unternehmen ihren Sitz im örtlichen Zuständigkeitsbereich der Berufsgenossenschaft haben. Die Mitgliedschaft beginnt mit Eröffnung des Unternehmens oder Aufnahme der vorbereitenden Arbeiten. Gegenstand und Art des Unternehmens sind der Berufsgenossenschaft anzuzeigen, die im Unternehmen Beschäftigten sind darüber zu unterrichten, welcher Berufsgenossenschaften das Unternehmen angehört.

    4. Aufgaben: Unfallversicherung und Unfallverhütung. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung der Unfallverhütungsvorschriften stehen der Berufsgenossenschaft Sanktionsmittel zu, die von Geldstrafen bis zur Stilllegung von Maschinen und Anlagen reichen.

    5. Verfassung: Die Berufsgenossenschaften geben sich eine Satzung, die von der Vertreterversammlung beschlossen wird und u.a. Bestimmungen treffen muss über Sitz, Vertretung, Form der Willenserklärung, Aufstellung des Haushaltsplans. Die Satzung und ihre Änderungen bedürfen der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde.

    6. Aufsichtsbehörde: Bundesversicherungsamt für bundesunmittelbare Berufsgenossenschaften, Landesbehörden für landesunmittelbare Berufsgenossenschaften.

    7. Dachverbände:
    (1) gewerbliche Berufsgenossenschaften,
    (2) landwirtschaftliche Berufsgenossenschaften im Gesamtverband der deutschen landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften.

    8. Neben den Berufsgenossenschaften werden noch der Bund, die Länder, die Gemeinden und Gemeindeverbände als Versicherungsträger tätig (Gemeindeunfallversicherungsverband).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Berufsgenossenschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsgenossenschaft-27808 node27808 Berufsgenossenschaft node50239 Unfallversicherung node27808->node50239 node34744 Gemeindeunfallversicherungsverband node27808->node34744 node28480 Arbeitsunfall node50509 Unfallverhütungsvorschriften node50509->node27808 node50509->node50239 node43854 Sozialgericht node50509->node43854 node27107 Annuität node45161 Rente node27107->node45161 node42681 Rentenrechnung node35874 Grundrente node39176 Lebensversicherung node45161->node27808 node45161->node42681 node45161->node35874 node45161->node39176 node30359 Berufsförderung node29150 Berufskrankheit node30359->node29150 node29150->node27808 node29150->node28480 node29150->node50239 node44201 Sozialversicherung node50239->node44201 node34664 Gemeinde node50847 Versicherungsträger node34744->node50239 node34744->node34664 node34744->node50847 node43854->node50239 node43151 Rentenanpassung node43151->node50239 node46888 Pflegegeld node46888->node50239 node38394 Lärm node38394->node50509
      Mindmap Berufsgenossenschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsgenossenschaft-27808 node27808 Berufsgenossenschaft node50239 Unfallversicherung node27808->node50239 node34744 Gemeindeunfallversicherungsverband node27808->node34744 node29150 Berufskrankheit node29150->node27808 node45161 Rente node45161->node27808 node50509 Unfallverhütungsvorschriften node50509->node27808

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Werding
      Ruhr-Universität Bochum,Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen, Fakultät für Sozialwissenschaft
      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dieter Schempp und LOG ID haben in Dresden für die Hamburger Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege eine Bezirksgeschäftsstelle entworfen. Möglicherweise haben sie damit die gesündesten und schönsten Arbeitsplätze der …
      Bei Arbeitsunfällen „am Bau“ sind die Berufsgenossenschaften als Hauptträger der gesetzlichen Unfallversicherung zuständig. Bei ihnen ist jeder aufgrund eines Arbeits-, Dienst-, oder Lehrverhältnisses Beschäftigte ohne Rücksicht auf Alter …

      Sachgebiete