Direkt zum Inhalt

Betriebsformen des Handels

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Eine Betriebsform des Handels ist die Zusammenfassung realer Erscheinungsformen des Handels, die nach einem oder mehreren Merkmalen ähnlich sind und sich dadurch von anderen Betrieben deutlich unterscheiden.

    2. Unterscheidungsmerkmale: Kundenkreis (Einzelhandel, Großhandel) Basisstrategie (Versorgungs-, Erlebnishandel), Betätigungsfeld (Binnen-, Außenhandel), Standort (City, Grüne Wiese), Sortiment (Universal-, Spezialhandel), Andienung (Bedienung, Selbstbedienung, Katalog), Preise (Discount-, Hochpreisgeschäft), Inkasso (Automatenladen, persönliches Inkasso), Distanzüberwindung (stationärer, ambulanter Handel), Kundenkreis (Belegschaftshandel, Handel für Jedermann), Integration in eine Agglomeration (Einkaufszentrum, Passagen), Organisationsform (Kooperations-, Konzentrationsformen des Handels), Anzahl der Verkaufsstätten (Filialbetrieb, Einzelunternehmen) mit weiteren Differenzierungen nach Betriebsgröße (Umsatz, Verkaufsfläche, Mitarbeiter), Warengruppen, Bedarfen.

    3. Zielsetzung: Profilierung mit Merkmalskombinationen, die von den Konsumenten als Ausdruck einer eigenständigen Marketingkonzeption wahrgenommen werden. Der stete Wandel im Handel (Dynamik der Betriebsformen, Ladenverschleiß) sowie vielfältige Überschneidungen der Einteilungskriterien erschweren eine eindeutige Zuordnung und führen zu einer pragmatischen, von Praxis und Wissenschaft weitgehend anerkannten Einteilung.

    4. Bedeutung: Einteilungen in der amtlichen Statistik (Handels- und Gaststättenzählung), bei der regionalen Einzelhandelsplanung, bei Betriebsvergleichen, in der Konkurrenzforschung sowie bei Marktanteilsberechnungen zur vereinfachten Marktabgrenzung in wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Peter Kenning
      Zeppelin Universität Friedrichshafen
      Inhaber des Lehrstuhls für Marketing, Leiter des Departments CME (Corporate Management & Economics)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Preispolitik ist einer der wichtigsten Parameter des handelsbetrieblichen Erfolgs. Im Kontext der marktorientierten Führung von Handelsunternehmungen haben preispolitische Entscheidungen daher eine oftmals zentrale und stufenübergreifende …
      In den letzten Jahren konnten Entwicklungen beobachtet werden, dass Anbieter und Händler zunehmend verschiedene Absatzkanäle parallel einsetzen. Unter Multikanalmanagement wird vor diesem Hintergrund die Kombination und Koordination verschiedener …
      Die zunehmende Wettbewerbsintensität im Handel hat dazu geführt, dass zahlreiche Handelsbetriebe nach alternativen Formen und Strategien der Profilierung suchen. In diesem Zusammenhang hat die Personalpolitik verschiedene Bedeutsamkeiten: Während …