Direkt zum Inhalt

Bilateralismus

(weitergeleitet von bilateraler Handel)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    System zweiseitiger (bilateraler) Handelsabkommen und Zahlungsabkommen im internationalen Wirtschaftsverkehr. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs Abbau des Bilateralismus, vorwiegend in der westlichen Welt (GATT bzw. World Trade Organization (WTO), IWF) zugunsten von Multilateralismus. Eine neue Tendenz der internationalen Wirtschaftsbeziehungen ist die Stärkung des Regionalismus, also die regionale Integration, die auch von der WTO unterstützt wird (Art. XXIV GATT). Aufgrund der Stagnation der WTO (Doha-Runde) kommt dem Bilateralismus (v.a. in Asien und Ozeanien) eine weiterhin große Bedeutung zu, es kommt daher zu einer Renaissance des Bilateralismus.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bilateralismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilateralismus-30631 node30631 Bilateralismus node37867 IWF node30631->node37867 node45643 Regionalismus node30631->node45643 node32950 Handelsabkommen node30631->node32950 node46987 World Trade Organization ... node30631->node46987 node35544 GATT node30631->node35544 node47257 Zahlungsabkommen node30631->node47257 node41302 multilaterale Liberalisierung node41302->node35544 node46194 Sonderorganisationen der UN node46194->node37867 node29585 Bretton-Woods-System node54217 Brexit node54217->node37867 node37867->node29585 node40254 internationale Sozialpolitik node40254->node46987 node39610 ITC node39610->node46987 node45643->node46987 node47960 UN node42300 Präferenzzoll node42300->node35544 node47891 Vorzugszoll node47891->node35544 node47299 Zahlungsverkehr node32950->node47299 node46987->node47960 node35544->node46987 node41054 Konten node28083 Auslandszahlungsverkehr node47257->node32950 node47257->node41054 node47257->node28083 node47257->node47299 node54224 Trade Facilitation Agreement node54224->node32950 node54228 Trans-Pacific Partnership node54228->node32950 node40530 Kooperationsabkommen node40530->node32950 node38285 Liberalisierung node38285->node37867
      Mindmap Bilateralismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilateralismus-30631 node30631 Bilateralismus node32950 Handelsabkommen node30631->node32950 node47257 Zahlungsabkommen node30631->node47257 node35544 GATT node30631->node35544 node46987 World Trade Organization ... node30631->node46987 node37867 IWF node30631->node37867

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland, als John McCloy als Hochkommissar die USA vertrat, wurde ein System von transatlantischen Beziehungen geschaffen, dessen Folgen bis in die Gegenwart reichen. Das System umfaßte die bilateralen …
      Die Versuche, „europäische Außenpolitik“ theoretisch zu erfassen, gleichen einem Puzzle mit mehreren Lösungen. Schon die begriffliche Definition dieses Phänomens bereitet Schwierigkeiten, denn sie variiert je nach Bestimmung der Grundvoraussetzungen,
      Fast 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und der Beendigung des Ost-West-Konflikts sowie 40 Jahre nach der programmatischen Verankerung der kapitalistischen Wirtschaftsweise in der Volksrepublik China zeigt sich die Globalisierung …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete