Direkt zum Inhalt

Bruttoerfolg

(weitergeleitet von Bruttoergebnis)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bruttoergebnis, Bruttogewinn, Rohgewinn. – 1. Allgemeiner Sammelbegriff für perioden- oder objektbezogene Überschüsse, bei denen von der positiven Erfolgskomponente (Erlös, Ertrag, Leistung) nur bestimmte Teile der negativen Erfolgskomponente abgezogen werden. Tritt in verschiedenen Formen und Bezeichnungen auf, je nach dem, wie die gegenüberzustellenden Rechengrößen sowie der sachlich-zeitliche Bezugsrahmen abgegrenzt werden.

    2. I.e.S. oft auf die Handelsspanne (Warenbrutto- oder Rohgewinn) sowie die Differenz zwischen Erlös bzw. Preis und (spezifizierten) Teilkosten beschränkt; ältere Bezeichnung für Deckungsbeitrag.

    3. Die im Rahmen der Gewinn- und Verlustrechnung ermittelten Zwischenergebnisse sind Bruttoerfolge, z.B. beim Umsatzkostenverfahren nach § 275 III HGB die Positionen 3 „Bruttoergebnis vom Umsatz” und 13 „Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit”.

    4. Auch Zinsspanne und Wertschöpfung können als Bruttoerfolge interpretiert werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bruttoerfolg Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bruttoerfolg-28379 node28379 Bruttoerfolg node50306 Wertschöpfung node28379->node50306 node49726 Zinsspanne node28379->node49726 node33474 Handelsspanne node28379->node33474 node27166 Deckungsbeitrag node28379->node27166 node47394 Teilkosten node28379->node47394 node42510 Restdeckungsbeitrag node42510->node27166 node54080 Wirtschaft node54080->node50306 node50704 Value Added node50704->node50306 node28910 Bruttowertschöpfung node50306->node28910 node48294 Zinsmarge node48294->node49726 node50695 Zinssatz node49726->node50695 node40156 Kostendeckungsbeitrag node40156->node27166 node39717 Konzerndeckungsbeitrag node39717->node27166 node34480 Einzelkostenrechnung node42361 Sollspanne node33474->node42361 node35077 Handelsaufschlag node33474->node35077 node27166->node34480 node49242 variable Kosten node47700 Teilkostenrechnung node38438 Kalkulation node39542 Kostenrechnung node47394->node49242 node47394->node47700 node47394->node38438 node47394->node39542 node41535 Kalkulationsfaktor node41535->node33474 node42234 Staffelspannen node42234->node33474 node53995 Wertschätzendes Management node53995->node50306
      Mindmap Bruttoerfolg Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bruttoerfolg-28379 node28379 Bruttoerfolg node33474 Handelsspanne node28379->node33474 node47394 Teilkosten node28379->node47394 node27166 Deckungsbeitrag node28379->node27166 node49726 Zinsspanne node28379->node49726 node50306 Wertschöpfung node28379->node50306

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der größte Teil der in Abschnitt 2.2 dargelegten Mängel und Gefahren der traditionellen Vollkosten- und Nettoerfolgsrechnung ist in der Vergangenheit (und zwar teilweise schon recht früh) vor allem Theoretikern der Kostenrechnung und der …
      Mit den Kapiteln 14 und 15 wird der Wechsel von der Vollrechnung zur Teilrechnung vollzogen. Die Deckungsbeitragsrechnung um die es dabei geht, ist eine Bruttoerfolgsrechnung die als Ist- und als Soll-Ist-Rechnung durchgeführt wird. In diesem …

      Sachgebiete