Direkt zum Inhalt

Buchnachweis

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Der Nachweis des Geschehens durch ordnungsmäßige Verbuchung in den Geschäftsbüchern. –  2. Umsatzsteuerliche Bedeutung: a) Buchnachweis ist neben dem Ausfuhrnachweis (Belegnachweis) Voraussetzung für die Gewährung der Umsatzsteuerfreiheit von Ausfuhrlieferungen und Lohnveredelungen. Die Bücher sind im Inland zu führen, soweit gesetzlich nichts anderes erlaubt ist. I.d.R. sind aufzuzeichnen: die Menge mit handelsüblicher Bezeichnung des Liefergegenstandes oder der Umfang der Lohnveredelung, Tag der Lieferung oder Lohnveredelung, Name und Anschrift des Abnehmers oder Auftraggebers, das vereinbarte oder vereinnahmte Entgelt sowie die Ausfuhr (§ 13 UStDV). – b) Buchnachweis ist weiterhin Voraussetzung für die Umsatzsteuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen. Buchmäßig nachzuweisen sind dabei bes. die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Abnehmers sowie die Beförderung oder Versendung in das übrige Gemeinschaftsgebiet; darüber hinaus Aufzeichnung entsprechend Punkt 1.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com