Direkt zum Inhalt

Budget

(weitergeleitet von Vollzugsziffernbudget)
Definition

Finanzwissenschaft: Andere Bezeichnung für den Haushaltsplan, den Finanzplan eines Zeitabschnitts, den Voranschlag von öffentlichen Einnahmen und Ausgaben für ein Haushaltsjahr (Etat). Betriebswirtschaftslehre: Meist kurzfristiger operativer Plan, der die Allokation von Ressourcen steuert, z.B. Personal- oder Investitionsbudget.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Finanzwissenschaft
    2. Betriebswirtschaftslehre

    Finanzwissenschaft

    1. Begriff: andere Bezeichnung für den Haushaltsplan, den Finanzplan eines Zeitabschnitts, den Voranschlag von öffentlichen Einnahmen und Ausgaben für ein Haushaltsjahr (Etat).

    2. Merkmale: Das Budget ist Instrument der Finanzpolitik.

    Vgl. auch optimales Budget.

    3. Sprachliche Herkunft: Wahrscheinlich kelt. für bulga, Ledermappe, die den Haushaltsplan umschloss.

    Betriebswirtschaftslehre

    1. Begriff: meist kurzfristiger operativer Plan, der die Allokation von Ressourcen steuert, z.B. Personal- oder Investitionsbudget. 2. Merkmale: Häufig umfasst das Budget auch Angaben über die Herkunft der Ressourcen (meist finanziell verstanden), z.B. Gewinn- und Umsatz-Budget.
    a) I.e.S. umfasst Budget nur quantifizierbare Angaben (Vollzugsziffern-Budget).
    b) I.w.S. beinhaltet Budget auch einen Katalog von in der nächsten Periode zu ergreifenden Maßnahmen (Aktions-Budget).

    Vgl. auch Budgetierung, Budgetierungsmodell.

    3. Das Budget im innerbetrieblichen Rechnungswesen: a) Finanzplan: Aufstellung sämtlicher in einem bestimmten Zeitraum zu erzielenden Einzahlungen und der erforderlichen Auszahlungen zur Ermittlung und Vorgabe des Kapital- und Geldbedarfs (Finanzplan). Die von den einzelnen mittelbewirtschaftenden Stellen einzubehaltenden Sollzahlen des Budgets müssen laufend mit den Istzahlen (laut Buchhaltung) verglichen und abgestimmt werden; ggf. sind kurzfristige Finanzierungsmaßnahmen (Finanzierung) erforderlich, um die Liquidität und Zahlungsbereitschaft des Unternehmens zu erhalten.
    b) Kostenbudget: Neben Zahlungsgrößen werden auch Kosten und Erlöse budgetiert (Kostenbudget).

    4. Aktuelle Diskussion: Aufgrund der mit einer Budgetierung verbundenen Nachteile (Aufwand, Negierung aktueller Marktentwicklungen, Vergangenheitsorientierung etc.) wird unter dem Stichwort "beyond budgeting" nach alternativen Ansätzen gesucht. So versucht man z.B. über ein Benchmarking aktuelle Marktentwicklungen in die Budgets einfließen zu lassen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Budget Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/budget-29920 node29920 Budget node36520 Haushaltsplan node29920->node36520 node34106 Einkaufsbudget node28298 Beschaffungsplanung node44391 Profitcenter node42306 operative Planung node29719 Bereichsplanung und -kontrolle node29719->node29920 node29719->node28298 node29719->node44391 node29719->node42306 node45802 Produktionsplanung node29719->node45802 node28078 Built-in Flexibility node28078->node29920 node35741 Fiskalpolitik node28181 Built-in Stability node28181->node29920 node28181->node28078 node28181->node35741 node33968 Finanzwissenschaft node28181->node33968 node30272 Beschaffungskostenbudget node28118 Beschaffungsbudget node30272->node28118 node30913 Beschaffung node28118->node29920 node28118->node34106 node28118->node30913 node42523 Sachverständigenrat zur Begutachtung ... node27399 Budgetkonzepte node27399->node29920 node33968->node29920 node38125 konjunktureller Impuls node38125->node29920 node38125->node42523 node38125->node27399 node38125->node33968 node35301 Funktionenplan node35301->node36520 node39269 Konjunkturausgleichsrücklage node39269->node36520 node45399 ordentlicher Haushalt node45399->node36520
      Mindmap Budget Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/budget-29920 node29920 Budget node36520 Haushaltsplan node29920->node36520 node38125 konjunktureller Impuls node38125->node29920 node28118 Beschaffungsbudget node28118->node29920 node28181 Built-in Stability node28181->node29920 node29719 Bereichsplanung und -kontrolle node29719->node29920

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      • Um Vielfalt zu steigern, ist weniger mehr

        Für Unternehmen, die Vielfalt in Belegschaft und Führung steigern wollen, haben wenige, gezielte Maßnahmen meist einen größeren Effekt als ein umfangreicher Aktivitätenkatalog. Voraussetzung dafür ist jedoch das Wissen um die erforderlichen Veränderungen und klare Ziele, so Gastautorin Veronika Hucke.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter Müller-Stewens
      Universität St. Gallen,
      Institut für Betriebswirtschaft
      Direktor
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In heterogeneous distributed environment, it is a great challenge to schedule multiple workflows submitted at different times. Particularly, scheduling of concurrent workflows with deadline and budget constraints makes the problem become more …
      Within a perspective series of modern studies, devoted to development of the methodology of strategic planning and management of entrepreneurial activities on the basis of various tools, in particular, budget planning and forecasting, the issue of …
      Cloud computing technology, which is a new model of service provisioning in distributed systems, has been raised as a way to execute workflow applications. To profit from this technology for executing workflow applications, it is necessary to …

      Sachgebiete