Direkt zum Inhalt

Bundesrat

Definition

Verfassungsorgan des Bundes, durch das die Länder gemäß Art. 50 GG bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Bundes mitwirken.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zusammensetzung
    2. Wichtige Befugnisse

    Verfassungsorgan des Bundes, durch das die Länder gemäß Art. 50 GG bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Bundes mitwirken.

    Zusammensetzung

    1. Der Bundesrat besteht aus Mitgliedern der Regierungen oder Länder, die sie bestellen und abberufen und an deren Weisungen sie gebunden sind.

    2. Jedes Land hat mind. drei Stimmen, Länder mit mehr als 2 Mio. Einwohnern haben vier, solche mit mehr als 6 Mio. Einwohnern fünf, Länder mit mehr als 7 Mio. Einwohnern haben sechs Stimmen (Art. 51 II GG). Zz. verteilen sich die Stimmen der Länder wie folgt: Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen je sechs, Hessen fünf, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen je vier und Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Bremen und Hamburg je drei Stimmen.

    3. Der Präsident des Bundesrates wird auf ein Jahr gewählt. Im Fall der Verhinderung des Bundespräsidenten oder bei vorzeitiger Erledigung seines Amtes stehen dem Präsidenten des Bundesrates die Befugnisse des Bundespräsidenten zu (Art. 57 GG).

    4. Die Mitglieder der Bundesregierung haben das Recht und auf Verlangen die Pflicht, an den Verhandlungen des Bundesrates und seiner Ausschüsse teilzunehmen (Art. 53 GG).

    Wichtige Befugnisse

    1. Stellungnahme zu den Gesetzesvorlagen der Bundesregierung in der ersten Lesung (Art. 76 II GG).

    2. Bei der zweiten Lesung und gegenüber Initiativgesetzen (Initiativrecht) des Bundestags die sich aus Art. 77 GG ergebenden Rechte. Bestimmte Gruppen von Gesetzen bedürfen der Zustimmung des Bundesrates.

    3. Das Recht zur Einbringung von sog. Initiativgesetzen, deren Entwürfe dem Bundestag durch die Bundesregierung zuzuleiten sind, die dabei ihre Auffassung darzulegen hat.

    4. Notwendige Zustimmung zu den meisten Rechtsverordnungen (Art. 80 II GG).

    5. Mitwirkung bei der Verwaltung dadurch, dass der Bundesrat z.B. den allg.  Verwaltungsvorschriften zur Durchführung von Bundesgesetzen durch die Behörden der Länder zustimmen muss oder dass er Vertreter in Verwaltungsgremien verschiedenster Art (z.B. Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau und der Bundesagentur für Arbeit) entsendet.

    Die Arbeitsweise und das Verfahren sind geregelt in der Geschäftsordnung i.d.F. vom 26.11.1993 (BGBl. I 2007) m.spät.Änd.

    Mindmap Bundesrat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesrat-27114 node27114 Bundesrat node30276 Bundestag node27114->node30276 node36520 Haushaltsplan node28267 Bundeshaushalt node36520->node28267 node35960 Föderalismus node47011 Verwaltung node50259 Verhältniswahl node50259->node30276 node46332 Stabilitäts- und Wachstumsgesetz ... node33262 Haushalt node33262->node28267 node46164 Rechnungslegung node28267->node27114 node28267->node46332 node28267->node46164 node28267->node30276 node43451 Rechtsverordnungen node43451->node27114 node27051 Bundesregierung node43451->node27051 node54032 Industrie 4.0 node54032->node27051 node50966 Verfügung node50966->node43451 node32290 Grundgesetz (GG) node32290->node27114 node32290->node35960 node32290->node47011 node32290->node43451 node27051->node27114 node27051->node30276 node48035 Verfassung node48035->node32290
    Mindmap Bundesrat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesrat-27114 node27114 Bundesrat node27051 Bundesregierung node27114->node27051 node30276 Bundestag node27114->node30276 node43451 Rechtsverordnungen node43451->node27114 node28267 Bundeshaushalt node28267->node27114 node32290 Grundgesetz (GG) node32290->node27114

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete