Direkt zum Inhalt

Charterverkehr

(weitergeleitet von Gelegenheitsverkehr)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Charterverkehr liegt vor, wenn ein privatrechtlicher Chartervertrag abgeschlossen wurde. Häufig werden die Begriffe Charterverkehr und Gelegenheitsverkehr synonym verwendet. Im Gegensatz zum Charterverkehr findet sich der Begriff des Gelegenheitsverkehrs (non-scheduled traffic) im dt. und internationalen Luftrecht. Im dt. Luftverkehrsgesetz (LuftVG) ist Gelegenheitsverkehr „gewerblicher Luftverkehr, der nicht Fluglinienverkehr ist“ (vgl. § 22 LuftVG).

    2. Erscheinungsformen: Charterverkehr ist bei allen Verkehrsträgern geläufig. Im Luftverkehr finden sich Charterverträge i.d.R. zwischen Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern. Reiseveranstalter kaufen Beförderungsleistungen in Form von Kontingenten von Fluggesellschaften ein, die Beförderungsleistung wird mit weiteren Teilleistungen (insbesondere Unterkunftsleistung) zur Pauschalreise gebündelt.

    3. Aktuelle Entwicklungen: Heute verlaufen die Grenzen zwischen Fluggesellschaften, die Charter- bzw. Gelegenheitsverkehr betreiben und Linien-Fluggesellschaften fließend. Einstige Charter-Fluggesellschaften vermarkten heute nennenswerte Anteile ihrer Sitzplätze im Einzelplatzverkauf.

    Vgl. auch Teilcharter, Vollcharter.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Charterverkehr Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/charterverkehr-28322 node28322 Charterverkehr node51092 Vollcharter node28322->node51092 node46944 Teilcharter node28322->node46944 node43329 Pauschalreise node28322->node43329 node39523 Luftverkehrsgesetz (LuftVG) node28322->node39523 node35389 Fluggesellschaft node28322->node35389 node43400 Reiseveranstalter node28322->node43400 node40149 Linienverkehr node46944->node51092 node45658 Reisecharter node46944->node45658 node34215 E-Commerce node31030 Bausteinreise node43329->node34215 node43329->node31030 node43329->node35389 node43329->node43400 node41789 Mergers & Acquisitions node45084 strategische Allianz node48504 Tourismusorganisation node48504->node43400 node49215 Warschauer Abkommen node39523->node49215 node31251 Beförderungsvertrag node39523->node31251 node52032 Incoming-Agentur node52032->node43400 node32245 Incoming node32245->node43400 node35389->node40149 node35389->node41789 node35389->node45084 node43400->node35389 node40736 Linienflugverkehr node40736->node39523
      Mindmap Charterverkehr Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/charterverkehr-28322 node28322 Charterverkehr node39523 Luftverkehrsgesetz (LuftVG) node28322->node39523 node43400 Reiseveranstalter node28322->node43400 node35389 Fluggesellschaft node28322->node35389 node43329 Pauschalreise node28322->node43329 node46944 Teilcharter node28322->node46944

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Roland Conrady
      FH Worms,
      FB Touristik und Verkehrswesen
      Professor für Allgemeine und Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Touristik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Sachgebiete