Direkt zum Inhalt

CIP

(weitergeleitet von Carriage and Insurance Paid to)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abkürzung für Carriage and Insurance Paid to ... Named Place of Destination; frachtfrei versichert ... benannter Bestimmungsort; Vertragsformel der von der ICC entwickelten Incoterms für Außenhandelsgeschäfte.

    CIP  entspricht – weitgehend wörtlich – CPT mit zusätzlicher Versicherungspflicht für den Exporteur. Die Versicherungsklausel wiederum entspricht der entsprechenden CIF-Regelung (Mindestdeckung, s. oben). CIP ist also eine CIF-analoge Klausel für Bestimmungsorte, die nicht Hafen sind, aber CIP kann ebenfalls auf Bestimmungshäfen angewendet werden, ist also für jede Transportart anwendbar. In Abhängigkeit davon, ob ein Bestimmungshafen oder ein anderer Bestimmungsort vereinbart wurde, ergibt sich folglich inhaltlich eine weitge­hende Übereinstimmung von CFR/CPT bzw. von CIF/CIP.

    Wichtigste Verpflichtungen der Parteien bez. Lieferung, Gefahrenübergang und Kostenteilung gemäß den Incoterms 2000:
    (1) Verpflichtungen des Verkäufers: (a) Lieferung: Diese Klausel bedeutet, dass der Verkäufer die Ware dem von ihm verpflichteten Frachtführer zur Beförderung an den benannten Bestimmungsort übergibt.
    (b) Der Verkäufer hat jedoch zusätzlich die Frachtkosten zu tragen, die erforderlich sind, um die Ware zum benannten Bestimmungsort zu befördern.
    (c) Der Verkäufer hat die Transportversicherung gegen die vom Käufer getragene Gefahr des Verlusts oder der Beschädigung der Ware während des Transports zu beschaffen und die Versicherungsprämie zu bezahlen. Der Verkäufer ist jedoch nur verpflichtet, eine Versicherung mit Mindestdeckung abzuschließen.
    (d) Diese Vertragsklausel verpflichtet den Verkäufer, die Ware zur Ausfuhr freizumachen.
    (2) Verpflichtungen des Käufers: (a) Der Käufer hat alle Gefahren sowie alle zusätzlichen Kosten zu tragen, die auf Ereignisse nach Lieferung der Ware gemäß den Punkten 1(a) bzw. 1(b) zurückzuführen sind.
    (b) Werden mehrere aufeinander folgende Frachtführer für die Beförderung zum benannten Ort eingesetzt, geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Ware dem ersten Frachtführer übergeben worden ist.
    (3) Anwendung: Diese Vertragsformel kann für jede Transportart verwendet werden, einschließlich des multimodalen Transports.

    Vgl. auch EXW, FCA, FAS, FOB, CFR, CIF, CPT, DAT, DAP, DDP.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap CIP Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cip-30361 node30361 CIP node52731 DAP node30361->node52731 node35916 FCA node30361->node35916 node52733 C-Klauseln node52733->node30361 node52732 F-Klauseln node52733->node52732 node36365 Incoterms node52733->node36365 node41912 Konnossement node52733->node41912 node33754 FAS node33754->node30361 node52734 D-Klauseln node33754->node52734 node52730 DAT node52730->node30361 node52734->node30361 node52734->node52730 node52734->node36365 node31875 DEQ node31875->node52731 node32483 EXW node32483->node30361 node32483->node52734 node32483->node52731 node52731->node52733 node52731->node35916 node35916->node52733 node32297 ICC node35916->node32297 node35916->node36365 node29511 Benachrichtigungspflicht node35916->node29511 node27933 Ankunftsvertrag node27933->node36365 node33470 Handelsklauseln node34018 Free Carrier node34018->node35916 node34018->node36365 node36365->node30361 node36365->node33470
      Mindmap CIP Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cip-30361 node30361 CIP node35916 FCA node30361->node35916 node36365 Incoterms node30361->node36365 node52731 DAP node30361->node52731 node52734 D-Klauseln node52734->node30361 node52733 C-Klauseln node52733->node30361

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jörn Altmann
      ESB Business School,
      Reutlingen University,
      Lehrstuhl International Finance

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The effects of cold isostatic press (CIP) compaction pressures (100–350 MPa) on the piezoelectric properties of K0.5Na0.5NbO3 (KNN) samples prepared as lead-free piezoelectric ceramic was investigated. The calcined powder of KNN samples were …
      The amount of online courses and educational content available on the Internet is growing rapidly, leaving students with large and diverse number of choices for their areas of interest. The educational content is spread into diverse e-learning …

      Sachgebiete