Direkt zum Inhalt

ECOWAS

(weitergeleitet von CEDEAO)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff und Merkmale: Abk. für Economic Community of West African States, Communauté Economique des Etats de l'Afrique de l'Ouest (CEDEAO), Wirtschaftsgemeinschaft westafrikanischer Staaten, gegründet: 28.5.1975, Lagos.

    2. Ziele: Stufenweise Integration (Zollunion, Wirtschaftsunion, Währungsunion) und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der langfristigen Perspektive einer politischen Vereinigung; Vorreiter der afrikanischen Einheit OAU.

    3. Organe: Als höchstes Entscheidungsorgan Konferenz der Staatschefs, Ministerrat, 4 Fachkommissionen.

    4. Mitglieder: setzen sich zusammen aus Staaten der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion sowie der Westafrikanischen Währungsunion. Benin, Burkina Faso, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Elfenbeinküste, Kap Verde, Liberia, Mali, Niger, Senegal, Sierra Leone und Togo.

    Vgl. auch Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (CEAO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ECOWAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ecowas-33626 node33626 ECOWAS node31738 CEAO node33626->node31738 node46074 OAU node33626->node46074 node49943 Währungsunion node33626->node49943 node47067 Zollunion node33626->node47067 node47194 Wirtschaftsunion node33626->node47194 node50469 Wechselkurs node45656 Organization of African ... node45656->node46074 node43351 Organisation für afrikanische ... node43351->node46074 node27503 Arusha-Abkommen node27503->node46074 node51132 Zollverein node51132->node49943 node51294 Collateral Central Bank ... node51294->node49943 node32763 EWI node32763->node49943 node49943->node50469 node49053 Zoll node47067->node49053 node54217 Brexit node47067->node54217 node50198 Zollnomenklatur node50198->node47194 node54208 Internationales Zollrecht node54208->node47194 node43213 regionale Integration node43213->node47194 node47662 Wirtschaftsgebiet node47194->node47662 node34966 Handelsablenkung node34966->node47067 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49282->node47067 node48600 Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft node48600->node31738
      Mindmap ECOWAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ecowas-33626 node33626 ECOWAS node47067 Zollunion node33626->node47067 node47194 Wirtschaftsunion node33626->node47194 node49943 Währungsunion node33626->node49943 node46074 OAU node33626->node46074 node31738 CEAO node33626->node31738

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      To deliver safe, effective, high quality and affordable care in the twenty-first century, strategic adoption of an interoperable health information system infrastructure is needed to transform healthcare from paper-based system to an electronic …
      One of the challenges facing the African continent in the twenty first century is how to strengthen the capacity of domestic economies for effective and meaningful participation in the increasingly competitive global economy. The challenge is …
      The West African sub-region has experienced decades of dire socio-political and economic decline and marginalization within the global economic order. Early hopes of rapid development in post-colonial Africa were quickly dashed by a series of …

      Sachgebiete