Direkt zum Inhalt

Entfremdung

(weitergeleitet von Arbeitsentfremdung)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Marx zufolge soll der Begriff die negativen Auswirkungen des Privateigentums an den Produktionsmitteln und der fortschreitenden Arbeitsteilung im Kapitalismus auf die arbeitenden Menschen beschreiben. Beides führe zur Entfremdung:
    (1) Des Menschen vom Produkt seiner Arbeit (da dies nicht ihm, sondern dem Unternehmer gehört);
    (2) der Menschen untereinander (da alle zwischenmenschlichen Beziehungen weitestgehend kommerzialisiert würden, sodass sich die Menschen gegenseitig nur als unpersönliche Faktoren wahrnähmen);
    (3) des Menschen von seiner Gattung (da die Arbeitsteilung den wahren Charakter der Produktion als gemeinschaftliches, schöpferisches Handeln verdecke);
    (4) des Menschen in und von seiner Arbeit (da die fortschreitende Arbeitsteilung immer mehr die freie Entfaltung der individuellen Neigungen und Fähigkeiten einschränke).

    2. Aufhebung der Entfremdung: Die Entfremdung lässt sich dem Marxismus zufolge erst im Sozialismus bzw. Kommunismus durch Vergesellschaftung der Produktionsmittel und Abschaffung der herkömmlichen Arbeitsteilung aufheben.

    3. Folgen/Beurteilung: Die Arbeitsteilung abschaffen hieße, einen Produktivitätsrückschritt großen Ausmaßes zu verursachen, der die entwickelten Volkswirtschaften wieder auf vorindustrielles Niveau herabsinken ließe. Gerade die produktivitätssteigernde Wirkung der Arbeitsteilung hat eine zu Zeiten von Marx ungeahnte Zunahme der Freizeit und damit der Selbstverwirklichungsmöglichkeiten außerhalb der Arbeit sowie die Erleichterung der Lebensbedingungen für alle Bevölkerungskreise gebracht. Da sich im Zuge des technischen Fortschritts immer zahlreichere unterschiedliche Berufe herausbilden, kann die arbeitsteilige Spezialisierung selbst zur Verwirklichung der individuellen Fähigkeiten und Präferenzen innerhalb der Arbeit führen. In welchem Ausmaß derartige Selbstentfaltungsspielräume entstehen und genutzt werden können, hat nicht mit der Eigentumsform des Arbeitsplatzes zu tun, sodass eine Vergesellschaftung der Produktionsmittel selbst in diesem Zusammenhang ohne Belang ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Entfremdung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entfremdung-35938 node35938 Entfremdung node39031 Kommunismus node35938->node39031 node46338 Sozialismus node35938->node46338 node37009 Kapitalismus node35938->node37009 node38333 Marxismus node35938->node38333 node38534 Marx node38458 Liberalismus node36968 Laissez-Faire-Liberalismus node39031->node38458 node39031->node36968 node39031->node37009 node50911 Wirtschaftsordnung node39031->node50911 node38124 Marktwirtschaft node46338->node38124 node46338->node37009 node39141 konstantes Kapital node39141->node38333 node43863 Produktionsverhältnisse node43863->node38333 node37244 kapitalistische Unternehmensverfassung node37009->node38333 node42849 Kapitalistische Marktwirtschaft node37009->node42849 node31198 Arbeiterselbstverwaltung node47364 Unternehmensverfassung node37347 laboristische Unternehmensverfassung node37347->node35938 node37347->node37244 node37347->node31198 node37347->node47364 node49737 Verband node49737->node37009 node38333->node38534 node39225 Lassalle node39225->node46338 node39225->node37009
      Mindmap Entfremdung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/entfremdung-35938 node35938 Entfremdung node37009 Kapitalismus node35938->node37009 node38333 Marxismus node35938->node38333 node46338 Sozialismus node35938->node46338 node39031 Kommunismus node35938->node39031 node37347 laboristische Unternehmensverfassung node37347->node35938

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dirk Sauerland
      Universität Witten/Herdecke, Lehrstuhl für Institutionenökonomik
      und Gesundheitspolitik
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Entfremdung ist allgemein ein gestörtes oder mangelhaftes Verhältnis (zwischen dem Individuum und seiner Umwelt, zwischen Individuen, oder dem Individuum zu sich selbst), in dem eine ursprünglich natürlich-wesenhafte oder ideale Beziehung fremd …
      Belehrt durch die spätere Kritik des Kapitalismus im Kapitalbuch sollen die begrifflichen Weichenstellungen und Mängel der frühen Entfremdungskritik der Pariser Manuskripte untersucht werden. Eine kritische Dekonstruktion der operativen …
      Entfremdung bezeichnet einen Prozeß, bei dem ein subjektiver, negativer Bezug zu einem Menschen, einer Gruppe oder einer Situation (vor allem der Arbeitssituation) ständig schlechter wird. Objektiv ist man z.B. in einem Großraumbüro von vielen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete