Direkt zum Inhalt

Familienversicherung

Definition

beitragsfreie Mitversicherung von Familienangehörigen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der Gesetzlichen Pflegeversicherung (GPV).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Anspruchsberechtigte
    3. Ausschlüsse
    4. Wahlrecht

    Begriff

    Beitragsfreie Mitversicherung von Familienangehörigen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der sozialen Pflegeversicherung (SPV). Geregelt in § 10 SGB V sowie § 25 SGB XI. Die Familienversicherung ist eine eigenständige Versicherung, aus der heraus für die Angehörigen eigene Leistungsansprüche entstehen. Sie ist untrennbar an die Versicherung des Mitglieds gebunden. 

    Anspruchsberechtigte

    a) Ehegatten, gleichgeschlechtliche Lebenspartner und Kinder. Zu den Kindern können auch Stief- und Enkelkinder sowie Pflegekinder gehören.
    b) Die Angehörigen müssen ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und es darf für sie keine eigene vorrangige Versicherung bestehen. Sie dürfen nicht von der Versicherungspflicht befreit, versicherungsfrei oder hauptberuflich selbstständig tätig sein. Ihr Einkommen darf eine monatliche Einkommensgrenze nicht übersteigen; diese beträgt im Jahr 2016 415 Euro monatlich, bei geringfügig Beschäftigten 450 Euro monatlich.
    c) Für Kinder bestehen zusätzlich Altersgrenzen. Grundsätzlich gilt eine Altersgrenze von 18 Jahren. Darüber hinaus können erwerbslose Kinder bis zum 23. Lebensjahr mitversichert werden. Kinder, die sich in der Schul- oder Berufsausbildung befinden oder ein freiwilliges soziales Jahr, ein freiwilliges ökologisches Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst leisten, können bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres mitversichert werden. Der Anspruch kann sich über das 25. Lebensjahr hinweg verlängern, wenn Grundwehrdienst, Zivildienst, freiwilliger Wehrdienst oder ein anerkannter Freiwilligendienst geleistet wurde. Für behinderte Kinder kann ein zeitlich unbegrenzter Anspruch bestehen.

    Ausschlüsse

    a) Kinder können von der beitragsfreien Mitversicherung ausgeschlossen sein, wenn die Eltern verheiratet sind und der Elternteil mit dem höheren Einkommen nicht in der GKV versichert ist. – b) Für Ehegatten und Lebenspartner ist eine Mitversicherung in Zeiten der Schutzfristen nach dem Mutterschutzgesetz und der Elternzeit ausgeschlossen, wenn sie zuvor nicht in der GKV versichert waren.

    Wahlrecht

    Sind beide Elternteile Mitglieder einer Krankenkasse, können sie wählen, über welche Mitgliedschaft die Familienversicherung durchgeführt werden soll.

    Mindmap Familienversicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienversicherung-34062 node34062 Familienversicherung node52155 Krankenkasse node34062->node52155 node43068 Pflegeversicherung node43068->node34062 node40033 Krankenversicherung node43068->node40033 node44201 Sozialversicherung node43068->node44201 node40033->node52155 node46058 soziale Sicherung node46058->node43068 node34513 Gesundheitswesen node34513->node43068 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node52155->node27889 node38183 Kontrahierungszwang node52155->node38183 node35359 Franchise node35359->node52155 node36589 freiwillige Versicherung node36589->node34062 node29654 Altersrente node36589->node29654 node49499 Wartezeit node36589->node49499 node49612 Versicherungspflicht node49612->node36589 node29782 Angestelltenversicherung node29782->node36589
    Mindmap Familienversicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienversicherung-34062 node34062 Familienversicherung node52155 Krankenkasse node34062->node52155 node43068 Pflegeversicherung node43068->node34062 node36589 freiwillige Versicherung node36589->node34062

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete