Direkt zum Inhalt

Gemeindefinanzen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gesamtheit aller die Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden und Gemeindeverbände ausmachenden Positionen des kommunalen Haushalts und wichtigster Teil der Kommunalwirtschaft. Gemeindefinanzen dienen der Finanzierung der kommunalen Aufgaben im Rahmen der Selbstverwaltung. Die Bedeutung der Gemeindefinanzen ist daran zu erkennen, dass ca. zwei Drittel aller öffentlichen Investitionen von den Gemeinden getätigt werden.

    Steuerstruktur (2011): Die Gemeinden erhalten ihre Steuereinnahmen (rund 69,7 Mrd. Euro in 2011) aus den Anteilen an folgenden Steuern (netto): Gewerbesteuer 43,7 Prozent (30,5 Mrd. Euro), Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 35,3 Prozent (24,6 Mrd. Euro), Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer 5,0 Prozent (3,5 Mrd. Euro), Grundsteuer 14,8
    Prozent (10,3 Mrd. Euro). Weitere Einnahmen aus den Zuweisungen der Länder
    (56,5 Mrd. Euro), den Gebühren (16,6 Mrd. Euro) und sonstige Einnahmen (23,5 Mrd. Euro).
    Die gesamten Einnahmen des Verwaltungshaushalts der Gemeinen und Gemeindeverbände
    beliefen sich 2011 somit auf 166,3 Mrd. Euro. Im Gegensatz dazu stehen die Ausgaben für Personal 46,4 Mrd. Euro, für soziale Leistungen 43,3 Mrd. Euro, für den laufenden Sachaufwand 39,3 Mrd. Euro, für laufende Zuweisungen und Zuschüsse (19,3 Mrd. Euro), für Zinsen (4,3 Mrd. Euro) sowie Ausgaben für Sonstiges (4,8 Mrd. Euro). Insgesamt betrugen die Ausgaben  2011 157,2 Mrd. Euro.
    Hinzu kommen noch die Einnahmen (17,4 Mrd. Euro) und Ausgaben (28,1 Mrd. Euro) des
    Vermögenshaushalts der Gemeinden.

    Vgl. auch Finanzausgleich, Gewerbesteuerumlage, Kommunalverschuldung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gemeindefinanzen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gemeindefinanzen-33639 node33639 Gemeindefinanzen node34909 Gewerbesteuerumlage node33639->node34909 node34664 Gemeinde node33639->node34664 node32030 Finanzausgleich node33639->node32030 node36315 Gewerbesteuer node34909->node36315 node44920 Subsidiarität node34045 Gemeindesteuersystem node34045->node33639 node34045->node44920 node37584 Kommunalabgaben node34045->node37584 node34045->node36315 node34279 Gebietskörperschaft node34045->node34279 node46209 Realsteuern node34045->node46209 node35113 Finanzhoheit node30123 Abgaben node37584->node33639 node37584->node35113 node37584->node30123 node34326 Gemeindesteuern node37584->node34326 node34326->node34909 node38536 Landessteuern node35960 Föderalismus node33145 Gesetzgebungskompetenz node33145->node32030 node32991 Finanzpolitik node32991->node32030 node32030->node38536 node32030->node35960 node45478 öffentliche Hand node45478->node34664 node43493 Selbstverwaltung node43493->node34664 node39283 kommunale Unternehmen node39283->node34664 node34279->node34664
      Mindmap Gemeindefinanzen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gemeindefinanzen-33639 node33639 Gemeindefinanzen node34664 Gemeinde node33639->node34664 node32030 Finanzausgleich node33639->node32030 node34909 Gewerbesteuerumlage node33639->node34909 node37584 Kommunalabgaben node37584->node33639 node34045 Gemeindesteuersystem node34045->node33639

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete