Direkt zum Inhalt

Gerichtsvollzieher

Definition

Ein für Zustellungen und Zwangsvollstreckungen zuständiger Beamter. Er wird nur auf Antrag einer Partei tätig.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ein für Zustellungen und Zwangsvollstreckungen zuständiger Beamter. Er wird nur auf Antrag einer Partei tätig. Er untersteht der Dienstaufsicht des Amtsgerichts; für Amtspflichtverletzung haftet i.d.R. das Land (§ 839 BGB, Art. 34 GG; Amtshaftung).

    Rechte und Pflichten sind in §§ 753 ff. ZPO sowie in den Dienstanweisungen der Justizverwaltung sowie in der Gerichtsvollzieherordnung (GVO) und Geschäftsanweisung für Gerichtsvollzieher (GVGA) geregelt.

    Gerichtsvollzieher wird stets nur auf Antrag einer Partei tätig.

    Aufgabenbereich: Als Organ der Zwangsvollstreckung ist der Gerichtsvollzieher für alle nicht den Gerichten übertragenen Vollstreckungshandlungen zuständig, bes. für Pfändung und Versteigerung sowie Wegnahme beweglicher Sachen. Er ist befugt, mit gerichtlicher Genehmigung die Räume des Schuldners mit Gewalt zu öffnen und zu durchsuchen (Durchsuchung), notfalls mittels polizeilicher Hilfe. Über jede Vollstreckungshandlung ist ein Protokoll aufzunehmen.

    Durch das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung vom 29.7.2009 (BGBl. I S. 2258) sind die Befugnisse und Aufgaben des Gerichtsvollziehers erweitert worden. So darf er den Aufenthaltsort des Schuldners nicht nur bei der Meldebehörde, sondern auch bei verschiedenen anderen Behörden, die über Kenntnisse des Aufenthaltsorts des Schuldners verfügen können, ermitteln (§ 755 ZPO, Schuldnerermittlung). Zu seinen Regelbefugnissen und Aufgaben gehört u.a. der Versuch der gütlichen Einigung nach § 802b ZPO, die Einholung der Vermögensauskunft nach § 802c ZPO mit der eidesstattlichen Versicherung, die Einholung der Auskünfte Dritter über das Vermögen des Schuldners (§ 802i ZPO, die Errichtung des Vermögensverzeichnisses (§ 802f Abs. 5 ZPO, die Anordnung der Eintragung in das Schuldnerverzeichnis nach  § 882c ZPO, die Pfändung und Verwertung körperlicher Sachen, die Vorpfändung (§ 845 ZPO), die Erzwingungshaft (§ 802g ZPO).

    Kosten: Gerichtsvollzieher hat Anspruch auf Gebühren und Ersatz seiner Barauslagen nach dem Gerichtsvollzieherkostengesetz vom 19.4.2001 (BGBl. I 623) m.spät.Änd.; sie werden stets vom Auftraggeber geschuldet, der auf Verlangen einen Vorschuss leisten muss. In der Zwangsvollstreckung werden sie, soweit möglich, zugleich mit dem zur Vollstreckung stehenden Anspruch von dem Schuldner beigetrieben.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gerichtsvollzieher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gerichtsvollzieher-33872 node33872 Gerichtsvollzieher node27400 Amtsgericht node33872->node27400 node49194 Zwangsvollstreckung node33872->node49194 node50790 Zustellung node33872->node50790 node43517 Schuldnerverzeichnis node33872->node43517 node45322 Pfändung node45322->node33872 node33998 eidesstattliche Versicherung node47318 Vollziehungsbeamter node33998->node47318 node47318->node33872 node49367 Versteigerungsbeschluss node48823 Zwangsversteigerung node49367->node48823 node52940 Doppelausgebot node52940->node48823 node46812 Sachen node48823->node33872 node48823->node46812 node32178 Hinterlegung node50183 Verwertung node50183->node48823 node30801 Anschlusspfändung node30801->node33872 node30801->node45322 node30801->node32178 node30801->node50183 node44795 Streitwert node27400->node44795 node47702 Urteil node47702->node50790 node49194->node50790 node37367 Insolvenzgericht node37367->node50790 node44494 öffentliche Zustellung node50790->node44494 node43517->node27400 node42845 Partnerschaftsregister node42845->node27400 node45590 Registergericht node45590->node27400 node43478 Pfändungsverfügung node43478->node47318
      Mindmap Gerichtsvollzieher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gerichtsvollzieher-33872 node33872 Gerichtsvollzieher node27400 Amtsgericht node33872->node27400 node50790 Zustellung node33872->node50790 node30801 Anschlusspfändung node30801->node33872 node48823 Zwangsversteigerung node48823->node33872 node47318 Vollziehungsbeamter node47318->node33872

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die vom Gericht zu erhebenden Gebühren und Auslagen sind ebenso in einem eigenen Kostengesetz geregelt wie die von dem Gerichtsvollzieher in Ansatz zu bringenden Kosten. Daneben gibt es noch weitere Gesetze, die in gerichtlichen Verfahren …
      Mit dem Begriff der Mietnebenkosten wird eine Vielzahl von Kosten bezeichnet, die neben der Grundmiete (Nettokaltmiete) vom Mieter zu tragen sind, wenn eine entsprechende vertragliche Vereinbarung besteht. 
      Die Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in das bewegliche Vermögen heißt Sachpfändung. Zuständiges Vollstreckungsorgan ist der Gerichtsvollzieher. Der Gläubiger erteilt dem Gerichtsvollzieher über die Gerichtsvollzieherverteilungsstelle den …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete