Direkt zum Inhalt

Wikipedia Version

Dieser Text basiert auf dem Artikel Gesamtsozialversicherungsbeitrag aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Wikipedia-Version zuletzt aktualisiert am 20.07.19.

Gesamtsozialversicherungsbeitrag

Der Gesamtsozialversicherungsbeitrag umfasst die Summe der Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung (Arbeitgeberbeitrag und Arbeitnehmerbeitrag).

Arbeitgeberpflichten

Der Beitragseinzug ist in den §§ 28d bis § 28n Viertes Buch Sozialgesetzbuch geregelt. Der Arbeitgeber muss

  • den Gesamtsozialversicherungsbeitrag monatlich berechnen,
  • einen Beitragsnachweis erstellen
  • den Beitragsnachweis der Einzugsstelle übermitteln
  • den Beitrag an die Einzugsstelle abführen.

Die Einzugsstellen leiten die Beiträge entsprechend an die Träger der Rentenversicherung, der Pflegeversicherung, der Krankenversicherung und an die Bundesagentur für Arbeit weiter. Die Träger der Rentenversicherung prüfen, ob die Arbeitgeber ihre Pflichten im Zusammenhang mit dem Gesamtversicherungsbeitrag erfüllen (Betriebsprüfung). Ein Arbeitgeber, der den Beitrag der Einzugsstelle vorenthält, macht sich nach § 266a Abs. 1 oder Abs. 2 StGB strafbar.

Gesamtsozialversicherungsbeitragssatz

Entwicklung der Beitragssätze[1]
Zeitraum Gesamt-
beitragssatz
RV ALV KV PV
2003 41,70 %
2004 und 2005 42,00 %
2006 41,90 %
2007 39,10 %
2008 38,80 %
2009 40,15 %
2010 39,55 % 19,9 % 2,8 % 14,9 % 1,95 %
2011 40,35 % 19,9 % 3,0 % 15,5 % 1,95 %
2012 40,05 % 19,6 % 3,0 % 15,5 % 1,95 %
2013 und 2014 39,45 % 18,9 % 3,0 % 15,5 % 2,05 %
2015 39,55 % 18,7 % 3,0 % 14,6 % + 0,9 %[2] 2,35 %
2016 39,75 % 18,7 % 3,0 % 14,6 % + 1,1 %[2] 2,35 %
2017 39,95 % 18,7 % 3,0 % 14,6 % + 1,1 %[2] 2,55 %
2018 39,75 % 18,6 % 3,0 % 14,6 % + 1,0 %[2] 2,55 %
2019 39,65 % 18,6 % 2,5 % 14,6 % + 0,9 %[2] 3,05 %

Der Gesamtsozialversicherungsbeitragssatz ergibt sich aus der Summe der Beitragssätze in der allgemeinen Rentenversicherung, in der gesetzlichen Krankenversicherung zuzüglich des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes, in der gesetzlichen Pflegeversicherung und zur Arbeitsförderung. Bei einem Arbeitsentgelt in der Gleitzone (Midijob) bestimmen der Gesamtsozialversicherungsbeitragssatz und der Faktor F die Höhe des Gesamtsozialversicherungsbeitrags. Der Gesamtsozialversicherungsbeitragssatz wird für jedes Kalenderjahr vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Voraus bekanntgegeben.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. BDA: "Gesamtsozialversicherungsbeitrag", Grafik und
    Infos zur Gleitzone auf lohn-info.de, abgerufen am 14. Januar 2015
  2. abcde Kassenabhängiger Zusatzbeitrag der Arbeitnehmer (seit 2015)

zuletzt besuchte Definitionen...

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com