Direkt zum Inhalt

Gründungsprüfung

Definition

Prüfung der Gründung einer AG.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Prüfung der Gründung einer AG.

    1. Umfang: Namentlich ist festzustellen, ob die Angaben der Gründer zur Übernahme der Aktien und zu den Einlagen auf das Grundkapital richtig und vollständig und ob die für den Gründerlohn und die Sacheinlagen oder Sachübernahmen gewährten Leistungen angemessen sind (§ 34 I AktG).

    2. Prüfer:
    (1) Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats;
    (2) zusätzlich ein oder mehrere vom Gericht bestellte Prüfer (Gründungsprüfer) im Fall der qualifizierten Gründung;
    (3) anstelle des Gründungsprüfers kann auch der beurkundende Notar die Prüfung durchführen, wenn ein Mitglied des Vorstandes oder Aufsichtsrats zu den Gründern gehört oder bei der Gründung für Rechnung eines Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieds Aktien übernommen worden sind (§ 33 III AktG).

    3. Prüfungsbericht: Über jede Prüfung ist unter Angabe des Gegenstands jeder Sacheinlage oder Sachübernahme und der zur Ermittlung des Werts herangezogenen Bewertungsmethode schriftlich zu berichten. Je ein Exemplar des Prüfungsberichts ist dem Gericht und dem Vorstand einzureichen. Jedermann hat das Recht, den Bericht bei dem Gericht einzusehen (§ 34 III AktG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gründungsprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gruendungspruefung-34659 node34659 Gründungsprüfung node35090 Gründerlohn node34659->node35090 node42150 Sachübernahme node34659->node42150 node46661 qualifizierte Gründung node34659->node46661 node43963 Sacheinlage node34659->node43963 node33408 Gründung einer AG node34659->node33408 node44726 Sondervorteil node35090->node44726 node46124 Satzung node35090->node46124 node35090->node33408 node42150->node33408 node46661->node42150 node46661->node43963 node51658 verdeckte Sacheinlage node51658->node43963 node36257 Einlagen node43963->node42150 node43963->node36257 node32034 Gründergewinn node32034->node35090 node46072 privates Veräußerungsgeschäft node43395 Rechtsträger Spaltung von node43395->node34659 node34279 Gebietskörperschaft node43395->node34279 node44223 Stiftung node43395->node44223 node49393 Verschmelzung node43395->node49393 node49749 Umwandlungsgesetz (UmwG) node43395->node49749 node29754 Betriebsvermögen node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node33408 node33408->node43963 node33408->node46072 node33408->node29754 node33408->node46124
      Mindmap Gründungsprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gruendungspruefung-34659 node34659 Gründungsprüfung node33408 Gründung einer AG node34659->node33408 node35090 Gründerlohn node34659->node35090 node43963 Sacheinlage node34659->node43963 node42150 Sachübernahme node34659->node42150 node43395 Rechtsträger Spaltung von node43395->node34659

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner
      Technische Universität München
      Inhaberin des Lehrstuhls für Entrepreneurial Finance
      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      § 45 Abs 1 letzter Satz AktG erfasst auch Verträge mit Schwestergesellschaften von Gründern. Ist eine Gründungsprüfung erforderlich, ist eine nähere Einordnung durch das Firmenbuchgericht, weshalb eine Gründungsprüfung notwendig ist, entbehrlich. Dah…
      Der Debt for Equity Swap hat in der Vergangenheit als Sanierungsinstrument weder vor noch im laufenden Insolvenzverfahren eine herausragende Rolle gespielt. Die Neuregelungen des MoMiG und des ESUG werden die Bedeutung des Debt for Equity Swap …
      In diesem Kapitel gehen Sie darauf ein, welche Rechtsform Sie für Ihr Unternehmen wählen. Beginnen Sie mit einem Einzelunternehmen oder starten Sie gleich eine GmbH? Natürlich stehen Ihnen hierbei noch weitere Optionen aus dem Bereich Personen- …

      Sachgebiete