Direkt zum Inhalt

Inhaltstheorien der Motivation

(weitergeleitet von hierarchisches Motivationsmodell)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gruppe von Motivationstheorien, deren gemeinsames Merkmal darin besteht, dass sie eine Klassifikation der Motivziele anbieten. Die Theorie der Bedürfnishierarchie nach Maslow sowie die Zweifaktorentheorie von Herzberg sind bekannte Ansätze der Inhaltstheorien.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Inhaltstheorien der Motivation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inhaltstheorien-der-motivation-38493 node38493 Inhaltstheorien der Motivation node31397 Bedürfnishierarchie node38493->node31397 node30856 Bedürfnis node31397->node30856 node29046 Anreiz node31397->node29046 node35370 humanistische Psychologie node31397->node35370 node29406 Arbeitsgestaltung node31397->node29406 node35864 hierarchisches Motivationsmodell node35864->node38493 node45549 Prozesstheorien der Motivation node45549->node38493 node50181 Valenz node50181->node45549
      Mindmap Inhaltstheorien der Motivation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inhaltstheorien-der-motivation-38493 node38493 Inhaltstheorien der Motivation node31397 Bedürfnishierarchie node38493->node31397 node35864 hierarchisches Motivationsmodell node35864->node38493 node45549 Prozesstheorien der Motivation node45549->node38493

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter W. Maier
      Universität Bielefeld,
      Fakultät für Psychologie, Sportwissenschaften
      Abteilung für Psychologie
      Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ziele und Pläne zur Veränderung des eigenen Verhaltens werden oft nicht praktisch umgesetzt. Um die Kluft zwischen Zielen und Umsetzung zu überbrücken, wird ein Spektrum aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden herangezogen …
      Grundgedanke des Kapitels „Arbeitspersonen“ ist, dass individuelle menschliche Arbeit immer auch ein Spiegelbild der verfügbaren Eigenschaften im Leistungsgefüge einer Person ist. So gesehen ist die Arbeitswissenschaft prioritär eine …
      Standort- und Perspektivengespräche sind ein zentraler Ort, um sich mit der ‚Koppelung zwischen Person und Organisation‘ auseinanderzusetzen und sie sind Teil der Kommunikationskultur einer Organisation. Im Rahmen der Personalentwicklung erfüllen …

      Sachgebiete