Direkt zum Inhalt

intrasektoraler Strukturwandel

(weitergeleitet von Dienstleistungsintensität der Produktion)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    In begrifflicher Abgrenzung zum sektoralen Strukturwandel bezeichnet man als intrasektoralen Strukturwandel Veränderungen in der Arbeitsteilung innerhalb einzelner Sektoren der Volkswirtschaft. Ein wichtiger Aspekt dabei betrifft Verschiebungen zwischen Produktions- und Dienstleistungstätigkeiten. Zur Analyse derartiger Verschiebungen kann man die Beschäftigungsstruktur nach den funktionalen Merkmalen des ausgeübten Berufs oder der ausgeübten Tätigkeit untersuchen.

    In der Bundesrepublik Deutschland waren Anfang der 1960er-Jahre etwa gleich viele Erwerbstätige in Fertigungs- wie in Dienstleistungsberufen beschäftigt. Der Wandel der Wirtschaftsstrukturen, v.a. die Erhöhung der Dienstleistungsintensität der Produktion, ist Folge des allg. technischen Fortschritts, neuer Produktions- und Fertigungsverfahren sowie veränderter wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap intrasektoraler Strukturwandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/intrasektoraler-strukturwandel-38610 node38610 intrasektoraler Strukturwandel node42153 sektoraler Strukturwandel node38610->node42153 node45279 Sektoren der Volkswirtschaft node38610->node45279 node30852 Beschäftigungsstruktur node38610->node30852 node47793 übrige Welt node28662 Dienstleistungen node30617 Dienstleistungsgeografie node27943 Dienstleistungssektor node30617->node27943 node27943->node38610 node27943->node28662 node49872 Wirtschaftszweig node27943->node49872 node43072 sekundärer Sektor node27943->node43072 node26993 Dienstleistungsintensität der Produktion node26993->node38610 node30526 Beschäftigungsindikatoren node30526->node30852 node44065 private Organisationen ohne ... node43265 sektorale Wirtschaftsstruktur node42153->node43265 node34952 finanzielle Kapitalgesellschaften node41358 nicht finanzielle Kapitalgesellschaften node45279->node47793 node45279->node44065 node45279->node34952 node45279->node41358 node44537 regionaler Strukturwandel node44537->node42153 node44552 positive Anpassungspolitik node44552->node42153 node30852->node49872 node30852->node42153
      Mindmap intrasektoraler Strukturwandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/intrasektoraler-strukturwandel-38610 node38610 intrasektoraler Strukturwandel node42153 sektoraler Strukturwandel node38610->node42153 node45279 Sektoren der Volkswirtschaft node38610->node45279 node30852 Beschäftigungsstruktur node38610->node30852 node26993 Dienstleistungsintensität der Produktion node26993->node38610 node27943 Dienstleistungssektor node27943->node38610

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Henning Klodt
      Institut für Weltwirtschaft
      Leiter des Zentrums Wirtschaftspolitik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Entwicklung der industriellen Arbeitsteilung kann auch mit gesamtwirtschaftlichen Rechenwerken nachgezeichnet werden. Dies ermöglicht intrasektorale, intersektorale und internationale Vergleiche. Auf Basis der Input-Output-Tabellen, der Kostenstr…
      Der Außenhandel ist eingebunden in ökonomische, politische und rechtliche Rahmenbedingungen, die von einem Handel treibenden Unternehmen zu beachten sind. Im Vordergrund dieses Kapitels steht eine Beschreibung der Welthandelsbeziehungen und der …
      Dem Ansatz vom technisch-organisatorischen Fortschritt zufolge führt ein bestimmter Fortschritt zur räumlichen und betrieblichen Konzentration industrieller Ressourcen, bewirkt damit eine Auseinanderentwicklung von Ballungsgebieten und Peripherie …

      Sachgebiete