Direkt zum Inhalt

Konfiguration

Definition

Informatik: Aufbau eines konkreten Computers in einem bestimmten Betrieb; gemeint sind i.d.R. die ausgewählten Geräte bzw. Baueinheiten. Organisation: Äußere Form oder Gestalt der Organisationsstruktur.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Informatik
    2. Organisation

    Informatik

    1. Aufbau eines konkreten Computers in einem bestimmten Betrieb; gemeint sind i.d.R. die ausgewählten Geräte bzw. Baueinheiten.

    2. Konfiguration der Software: Verteilung der Funktionalität von Anwendungen (z.B. Client/Server-Systeme, Verteilte Datenbanken) wie auch das Anpassen der Programmparameter an die Gegebenheiten der Systemumgebung (z.B. Größe und Ort des Swapfiles etc.). Teilweise auch die Adaption der Funktionalität von Software an individuelle Anforderungen (Customizing).

    Organisation

    Äußere Form oder Gestalt der Organisationsstruktur. In der Konfiguration spiegeln sich die Elemente und die Beziehungen des Leitungssystems wider. Die Konfiguration wird bestimmt durch die Leitungsspanne und die Leitungstiefe.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Konfiguration Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konfiguration-40274 node40274 Konfiguration node29255 Customizing node40274->node29255 node45585 Software node40274->node45585 node28034 Computersystem node40274->node28034 node49180 verteilte Datenbank node40274->node49180 node30206 Computer node40274->node30206 node43095 Organisationsstruktur node40274->node43095 node30580 Datenbanksystem node42240 Standardisierung node38232 Käufer- und Konsumentenverhalten node46373 Standardsoftware node29255->node42240 node29255->node38232 node29255->node46373 node43248 Stammdaten node29255->node43248 node48004 Unternehmensvernetzung node48004->node45585 node53530 Mobile Business node53530->node45585 node54198 Robotik node54198->node45585 node45585->node30206 node49180->node30580 node49180->node28034 node38720 Marketingorganisation node38720->node43095 node43924 Organisationsentwicklung node43924->node43095 node40433 Kompetenz node43095->node40433 node49554 Suchen node49554->node30206 node49608 Zentralprozessor node49608->node30206 node46475 Sortieren node46475->node30206 node54010 Access Point node54010->node30206
      Mindmap Konfiguration Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konfiguration-40274 node40274 Konfiguration node30206 Computer node40274->node30206 node43095 Organisationsstruktur node40274->node43095 node49180 verteilte Datenbank node40274->node49180 node45585 Software node40274->node45585 node29255 Customizing node40274->node29255

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Beitrag beschäftigt sich mit den Schwierigkeiten, die die Raumanalyse mit der Bewertung von Siedlungsstrukturen und ihren Entwicklungspfaden hat. Sinn und Zweck einer solchen Bewertung wäre es, die Beeinträchtigungen auf den Naturhaushalt, den …
      Mehr denn je hängt in der globalen Welt die Standortsicherung für Standortsicherung für die Produktions- und Fertigungstechnik Produktions- und Fertigungstechnik in Deutschland und Europa vom technologischen Vorsprung durch innovative Produkte und …
      Paul-Hermann Gruner untersucht drei prominente, erfolgreiche Frauenzeitschriften (Brigitte, Für Sie, Freundin) auf die in ihnen vermittelten Konzepte von Weiblichkeit vor dem Hintergrund von fünf Jahrzehnten erfolgreicher Existenzgeschichte der …

      Sachgebiete