Direkt zum Inhalt

linear-limitationale Produktionsfunktion

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Leontief-Produktionsfunktion; Begriff der Produktions- und Kostentheorie. Bei der linear-limitationalen Produktionsfunktion werden die Faktoren stets in einem konstanten Einsatzverhältnis eingesetzt; jede Änderung dieses Einsatzverhältnisses widerspricht dem Prinzip der Effizienz. Ist die Produktionsfunktion linear-homogen, dann sind die Faktoreinsatzmengen (Input) der Höhe der Produktionsmenge (Output) direkt proportional (Homogenität). Ein Produktionsprozess obiger Art weist folgende Eigenschaften auf:
    (1) Das Verhältnis der Faktoreinsatzmengen ist konstant;
    (2) der Produktionskoeffizient ai ist konstant;
    (3) die Leistungsabgabe der Produktionsfaktoren ist konstant (v.a. Betriebsmittel);
    (4) die Qualität der Produktionsfaktoren ist konstant.

    Die Bezeichnung Leontief-Produktionsfunktion wird v.a. bei makroökonomischer Betrachtung verwendet. Bei mikroökonomischer Betrachtung geht die linear-limitationale Produktionsfunktion in die lineare Optimierung über.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Um die in den letzten Kapiteln erläuterten Effekte und Multiplikatoren zu berechnen, bedarf es Modelle bzw. Methoden. Die grundlegende Funktion der Modelle ist universal: aus den Ausgaben der Endverbraucher die Auswirkungen in der Wirtschaft zu …
      Die Wirtschaftstheorie hat für die unterschiedlichen Betrachtungsebenen des Wirtschaftens ein breit gefächertes Angebot von Systemtheorien vorgelegt. Dies gilt für die Ebene der Gesamtwirtschaft, die mit einer Vielzahl unterschiedlicher …
      Agenda. In diesem Kapitel geht es darum, die Abhängigkeit einer wirtschaftlichen Größe von einer anderen wirtschaftlichen Größe mit Hilfe des mathematischen Begriffs der Funktion zu fassen.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com