Direkt zum Inhalt

Liquiditätsgrad

(weitergeleitet von Current Ratio)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Kennzahl, die das Verhältnis von flüssigen Mitteln zu Zahlungsverpflichtungen ausdrückt; auch als Deckungsgrad bezeichnet. Der Liquiditätsgrad zeigt, wie oft die kurzfristigen Verbindlichkeiten durch Umlaufvermögensteile unter der Annahme gedeckt sind, die bilanziellen Wertansätze der Vermögensgegenstände ließen sich als Verkaufserlös erzielen. Im Rahmen der Bilanzanalyse besteht allerdings das Problem, dass die Bilanzen lediglich Stichtagsbestände an Vermögen und Kapital aufweisen. Dies hat zur Folge, dass eine Vielzahl liquiditätswirksamer Informationen der Bilanz nicht entnommen werden kann. So fehlen z.B. Angaben über die aus den zahlreichen Dauerschuldverhältnissen resultierenden Zahlungsmittelbewegungen, über Verpflichtungen und Ansprüche aus schwebenden Geschäften bzw. über kurzfristig verfügbare oder mobilisierbare Finanzreserven.

    2. Arten:

    1. Liquidität 1. Grades:

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtZnJhYz4KPG1zdHlsZSBtYXRodmFyaWFudD0ibm9ybWFsIj4KPG10ZXh0PmxpcXVpZGUgTWl0dGVsPC9tdGV4dD4KPC9tc3R5bGU+Cjxtc3R5bGUgbWF0aHZhcmlhbnQ9Im5vcm1hbCI+CjxtdGV4dD5rdXJ6ZnJpc3RpZ2UgVmVyYmluZGxpY2hrZWl0ZW48L210ZXh0Pgo8L21zdHlsZT4KPC9tZnJhYz4KPG1vPuKLhTwvbW8+Cjxtbj4xMDA8L21uPgo8L21hdGg+Cg==


    2. Liquidität 2. Grades (Quick Ratio):

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtZnJhYz4KPG1zdHlsZSBtYXRodmFyaWFudD0ibm9ybWFsIj4KPG10ZXh0PmxpcXVpZGUgTWl0dGVsICsga3VyemZyaXN0aWdlIEZvcmRlcnVuZ2VuPC9tdGV4dD4KPC9tc3R5bGU+Cjxtc3R5bGUgbWF0aHZhcmlhbnQ9Im5vcm1hbCI+CjxtdGV4dD5rdXJ6ZnJpc3RpZ2UgVmVyYmluZGxpY2hrZWl0ZW48L210ZXh0Pgo8L21zdHlsZT4KPC9tZnJhYz4KPG1vPuKLhTwvbW8+Cjxtbj4xMDA8L21uPgo8L21hdGg+Cg==


    3. Liquidität 3. Grades (Current Ratio):

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtZnJhYz4KPG1zdHlsZSBtYXRodmFyaWFudD0ibm9ybWFsIj4KPG10ZXh0PmxpcXVpZGUgTWl0dGVsICsga3VyemZyaXN0aWdlIEZvcmRlcnVuZ2VuICsgV2FyZW5iZXN0YWVuZGU8L210ZXh0Pgo8L21zdHlsZT4KPG1zdHlsZSBtYXRodmFyaWFudD0ibm9ybWFsIj4KPG10ZXh0Pmt1cnpmcmlzdGlnZSBWZXJiaW5kbGljaGtlaXRlbjwvbXRleHQ+CjwvbXN0eWxlPgo8L21mcmFjPgo8bW8+4ouFPC9tbz4KPG1uPjEwMDwvbW4+CjwvbWF0aD4K

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Liquiditätsgrad Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/liquiditaetsgrad-41314 node41314 Liquiditätsgrad node34037 flüssige Mittel node41314->node34037 node30674 Bilanzanalyse node41314->node30674 node27572 Deckungsgrad node27572->node41314 node27166 Deckungsbeitrag node27572->node27166 node48011 Vollkosten node27572->node48011 node34464 Erlös node27572->node34464 node35992 Finanzanalyse node35340 Finanzierungskennzahl node35340->node41314 node35340->node35992 node45028 Rentabilität node35340->node45028 node48647 Umschlagshäufigkeit node35340->node48647 node28028 Current Ratio node28028->node41314 node40599 Kapitalflussrechnung node47636 Wechsel node34037->node47636 node46678 Sichteinlagen node34037->node46678 node39685 Liquidität node34037->node39685 node29998 Auswertung node29998->node30674 node31477 Bilanz node30674->node40599 node30674->node31477 node30674->node45028 node35157 Geldeingang node35157->node34037
      Mindmap Liquiditätsgrad Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/liquiditaetsgrad-41314 node41314 Liquiditätsgrad node34037 flüssige Mittel node41314->node34037 node30674 Bilanzanalyse node41314->node30674 node27572 Deckungsgrad node27572->node41314 node28028 Current Ratio node28028->node41314 node35340 Finanzierungskennzahl node35340->node41314

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit
      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die auf der Blockchain-Technologie basierenden Kryptowährungen scheinen, eine völlig neue Wettbewerbssituation im Bereich des Geldwesens zu schaffen. Motivation für diesen Buchbeitrag ist, dass Potenzial von Kryptowährungen als Teil der …
      Kostenführerschaft kann durch Größenvorteile (Nutzung des Erfahrungskurveneffekts) und Nutzung rationalisierungsorientierter Prozessinnovationen erzielt werden.
      Die bestmögliche Finanzierung ist heute ein zentraler Baustein der erfolgreichen Unternehmensführung. Sie haben einen Finanzierungsbedarf? Dann ist es wichtig, dass Sie sich und Ihr Unternehmen gut auf die Gespräche vorbereiten. Im Rahmen des …

      Sachgebiete