Direkt zum Inhalt

Markteintrittsstrategien

Definition

Strategien zur Verwirklichung von neuen Geschäften für das Unternehmen, d.h. zur Überwindung von Markteintrittsschranken.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Eintrittsstrategien. 1. Begriff: Strategien zur Verwirklichung von neuen Geschäften für das Unternehmen, d.h. zur Überwindung von Markteintrittsschranken.

    2. Einzelstrategien: a) Interne Entwicklung: Eintritt auf der Basis eigener Ressourcen und Fähigkeiten.

    b) Akquisition: Kauf eines im neuen Geschäft tätigen Unternehmens.

    c) Lizenznahme: Erwerb des Rechts auf Nutzung von Name, Produkt oder Dienstleistung des Lizenzgebers in einem exakt abgegrenzten Markt.

    d) Interne Ventures: Für den Eintritt ins neue Geschäft wird innerhalb des Unternehmens eine eigene organisatorische Einheit gebildet.

    e) Joint Ventures: Verbund zweier Unternehmen (auch durch Gründung eines dritten Unternehmens).

    f) Venture-Capital-Beteiligungen: Erwerb von Minderheitskapitalanteilen an Start-up-Unternehmen, die in zukunftsträchtigen Märkten tätig sind.

    g) Akquisitionen zur Fortentwicklung interner Fähigkeiten: Erwerb eines Unternehmens, um Mitarbeiter zu erhalten, die bereits mit dem neuen Geschäft vertraut sind.

    3. Markteintrittsstrategien auf internationaler Ebene: internationale Markteintrittsstrategien.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com