Direkt zum Inhalt

öffentliche Bekanntmachung

(weitergeleitet von Veröffentlichungsbefugnis)
Definition

Form der Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Insolvenzrecht
    2. Strafrecht
    3. Unlauterer Wettbewerb
    4. Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht

    Form der Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen.

    Insolvenzrecht

    vorgeschrieben für die wichtigsten Entscheidungen (z.B. Eröffnung und Aufhebung des Verfahrens, Berufung der Gläubigerversammlung). Öffentliche Bekanntmachung erfolgt durch eine zentrale und länderübergreifende Veröffentlichung im Internet. Bes. Mitteilungen an die ihrem Wohnsitz nach bekannten Gläubiger und Schuldner (§ 30 II InsO).  Sie gilt auch dann als wirksame Zustellung, wenn daneben noch eine bes. Zustellung vorgeschrieben ist (§ 9 InsO).

    Strafrecht

    (bedeutsam beim Wirtschaftsstrafrecht im engeren Sinne, aber auch bei einigen allg. Tatbeständen nach dem StGB): Die öffentliche Bekanntmachung dient neben der Straferkenntnis (z.B. durch Urteil) als Nebenfolge zur bes. Anprangerung des Täters, um so dem berechtigten Genugtuungsinteresse des Verletzten Rechnung zu tragen; so in den §§ 25 VI GebrMG, 47 DesignG, 10 VI HalbSchG, 143 VI MarkenG, 142 VI PatentG, 39 VI SortschG, 111 UrhG und §§ 165, 200 StGB.

    Unlauterer Wettbewerb

    Bei Unterlassungsklagen wegen unlauteren Wettbewerbs kann der obsiegenden Partei das Recht ausgesprochen werden, das Urteil innerhalb einer bestimmten Frist auf Kosten der verurteilten Partei zu veröffentlichen (§ 12 III UWG).

    Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht

    entsprechende Befugnis bei Verletzung von Urheberrechten (§ 103 UrhG), Patentrechten (§ 140 e PatG), Gebrauchsmustern (§ 24 e GebrMG), Markenrechten (§ 19 c MarkenG) und Designrechten (§ 47 DesignG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap öffentliche Bekanntmachung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeffentliche-bekanntmachung-41991 node41991 öffentliche Bekanntmachung node48578 Urheberrecht node41991->node48578 node35199 Gläubigerversammlung node41991->node35199 node38609 Nebenfolgen node41991->node38609 node49634 Wirtschaftsstrafrecht node41991->node49634 node41827 Insolvenzverfahren node41991->node41827 node30937 Amtsfähigkeit node29571 Bundesanzeiger node30067 Bekanntmachung node29571->node30067 node47714 Verkündung node30067->node41991 node30067->node47714 node31677 absolutes Recht node31677->node48578 node31354 Design node31354->node48578 node42716 Prioritätsrecht node42716->node48578 node49231 Urheber node48578->node49231 node29685 Bußgeldbescheid node29685->node38609 node38986 Nebenstrafe node37722 Insolvenzverwalter node35199->node37722 node27744 Abstimmung node35199->node27744 node37367 Insolvenzgericht node35199->node37367 node35199->node41827 node38609->node30937 node38609->node38986 node50912 Wirtschaftskriminalität node50912->node49634 node46604 Strafrecht node46604->node49634 node48258 Wirtschaftsstraftaten node49634->node48258 node33408 Gründung einer AG node33408->node30067
      Mindmap öffentliche Bekanntmachung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeffentliche-bekanntmachung-41991 node41991 öffentliche Bekanntmachung node35199 Gläubigerversammlung node41991->node35199 node49634 Wirtschaftsstrafrecht node41991->node49634 node38609 Nebenfolgen node41991->node38609 node48578 Urheberrecht node41991->node48578 node30067 Bekanntmachung node30067->node41991

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die erste Aufgabe nach der Registrierung und der Auswahl der Grundeinstellungen eines öffentlichen WeChat-Kontos für ein Unternehmen ist es, dies nach außen zu kommunizieren. Deswegen behandelt dieses Kapitel die Methoden zur Bekanntmachung von …
      Im Herbst 2016 kam es in der sächsischen Stadt Bautzen zu einer gewaltsamen Kollision zwischen Flüchtlingen und Anhängern des rechten Spektrums. Der Text analysiert, wie das Ereignis in der digitalen Öffentlichkeit diskutiert wurde. Ausgehend von …
      Blogger schreiben über alle möglichen Themen, die von größerer oder geringerer gesellschaftlicher Relevanz sein können. Dabei legen sie häufig einen sehr persönlichen Stil an den Tag. Wer Blogs aufgrund dessen allerdings als irrelevante …

      Sachgebiete