Direkt zum Inhalt

ökonomische Theorie des Clubs

(weitergeleitet von Clubtheorie)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Clubtheorie, Klubtheorie. 1. Charakterisierung: Ansatz zur Bestimmung der aus der Sicht des Individuums optimalen Mitgliederzahl eines Kollektivs, v.a. von Buchanan und Olson entwickelt. Bestandteil der ökonomischen Theorie der Politik (Neue Politische Ökonomie). Die ökonomische Theorie des Clubs setzt bei der Überlegung an, dass aus der Sicht des rational handelnden Individuums der Zweck eines Zusammenschlusses in der für das Individuum möglichst kostengünstigen Versorgung mit solchen Gütern liegt, für die das Ausschlussprinzip nicht gilt (gruppenspezifische öffentliche Güter). Das Individuum hat solange ein Interesse an der Ausdehnung der Kollektivgröße, wie sich daraus eine Verbesserung der Nettonutzensituation des Individuums ergibt. Demnach ist die optimale Größe des Clubs erreicht, wenn die Grenzkosten dem Grenznutzen eines weiteren Mitglieds entsprechen.

    2. Anwendung: Die ökonomische Theorie des Clubs wurde bes. im Rahmen der ökonomischen Föderalismusdiskussion angewandt (ökonomische Theorie des Föderalismus). Zudem ergibt sich hier eine ökonomische Erklärung für parafiskalische Gebilde.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ökonomische Theorie des Clubs Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oekonomische-theorie-des-clubs-45579 node45579 ökonomische Theorie des ... node35960 Föderalismus node45579->node35960 node46602 ökonomische Theorie des ... node45579->node46602 node45206 öffentliches Gut node45579->node45206 node27601 Buchanan node45579->node27601 node40164 Neue Politische Ökonomie node45579->node40164 node33130 Individualgut node28515 Clubtheorie node28515->node45579 node43401 Spillover-Effekt node32030 Finanzausgleich node46602->node35960 node46602->node43401 node46602->node32030 node46602->node45206 node38692 Infrastrukturpolitik node38692->node45206 node38124 Marktwirtschaft node38124->node45206 node44943 staatswirtschaftliche Planung node44943->node45206 node45206->node33130 node34777 Hayek node27601->node34777 node33968 Finanzwissenschaft node27601->node33968 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node27601->node38241 node51186 Wählersouveränität node51186->node40164 node44917 Ordnungsökonomik node44917->node40164 node27893 Behörde node27893->node40164 node34043 Geldpolitik node34043->node40164 node32648 Freiheit node32648->node27601
      Mindmap ökonomische Theorie des Clubs Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oekonomische-theorie-des-clubs-45579 node45579 ökonomische Theorie des ... node27601 Buchanan node45579->node27601 node40164 Neue Politische Ökonomie node45579->node40164 node45206 öffentliches Gut node45579->node45206 node46602 ökonomische Theorie des ... node45579->node46602 node28515 Clubtheorie node28515->node45579

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. rer. pol. Enrico Schöbel
      Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Plauen, University of Cooperative Education
      Dozent, Angestellter
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Bücher

      Olson, M.: The Logic of Collective Action: Public Goods and the Theory of Groups
      Cambridge, 1965

      Zeitschriften

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete