Direkt zum Inhalt

Personalbedarf

Definition

Festlegung des Arbeitskräftepotenzials, das ein Unternehmen momentan bzw. zu einem zukünftigen Zeitpunkt in quantitativer und qualitativer Hinsicht benötigt, um die geplanten Aktivitäten durchführen zu können.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Festlegung des Arbeitskräftepotenzials, das ein Unternehmen momentan bzw. zu einem zukünftigen Zeitpunkt in quantitativer und qualitativer Hinsicht benötigt, um die geplanten Aktivitäten durchführen zu können.

    2. Ermittlung des Personalbedarfs: Dies umfasst Anzahl, qualitative Struktur und zeitlichen, ggf. auch örtlichen Einsatz der benötigten Arbeitskräfte. Daraus ergibt sich ein Sollwert, an dem sich alle personalwirtschaftlichen Maßnahmen auszurichten haben.

    3. Determinanten des Personalbedarfs:
    (1) Arbeitsaufgabe (Mengenaspekt, Aufgabeninhalt, zeitliche Struktur);
    (2) Arbeitsträger (Art, Technologie der Arbeitsmittel, Arbeitskräfte selbst als Wirkungsfaktor: Belastbarkeit, Arbeitsbereitschaft, Arbeitsfähigkeit etc.);
    (3) Arbeitsbedingungen (Arbeitsorganisation: Aufbauorganisation, Führungssystem etc., Arbeitsumwelt).

    4. Methoden zur Ermittlung des Personalbedarfs: a) Direkte Ermittlung: Ableitung unmittelbar aus anderen Planzahlen eines Unternehmens; ein Bestimmungsfaktor (bzw. eine Gruppe von Faktoren) wird als allein maßgeblich angesehen, der Personalbedarf von dieser Bezugsgröße abgeleitet. Voraussetzung ist die eindeutige Festlegung der unabhängigen Variablen (z.B. Jahresproduktion in Stück) und die Abhängigkeitsfunktion zwischen dieser Bezugsgröße und dem Personalbedarf. Zur Anwendung kommen Extrapolationsverfahren, Kennzahlenmethode, Korrelations- und Regressionsrechnungen.

    b) Indirekte Ermittlung: Analyse der Auswirkungen der zahlreichen Determinanten auf die zukünftigen Qualifikationsmerkmale und die Organisationsstruktur (Personalentwicklung).

    Weitere Verfahren: Stellenbesetzungsmethode, Anlagen- und Arbeitsplatzmethode, Nachfolge- und Laufbahnmethode.

    Mögliche Gründe für die Personalbeschaffung: Wiederbesetzung einer Stelle, Besetzung einer neuen Stelle, Schaffung eines Nachwuchspools.

    Mindmap Personalbedarf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalbedarf-46335 node46335 Personalbedarf node52604 Personalentwicklung node46335->node52604 node31944 Fluktuation node43721 Personalplanung node31944->node43721 node43403 Personalfreisetzung node43403->node46335 node43403->node31944 node43403->node43721 node43924 Organisationsentwicklung node43403->node43924 node43466 Stellvertretung node44241 Organisationsmanagement node44447 Stellenbeschreibung node44241->node44447 node44460 Organigramm node44460->node44447 node44447->node46335 node44447->node43466 node51972 Personalwirtschaft node51972->node43721 node44840 Personalabteilung node48087 Unternehmen node52604->node48087 node45028 Rentabilität node52604->node45028 node54195 Digitalisierung node52604->node54195 node43721->node46335 node43721->node52604 node44990 Personalbeschaffung node43721->node44990 node44033 Personalmanagement node44206 Public Relations (PR) node44990->node46335 node44990->node44840 node44990->node44033 node44990->node44206 node35751 Fachkompetenz node35751->node52604
    Mindmap Personalbedarf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalbedarf-46335 node46335 Personalbedarf node52604 Personalentwicklung node46335->node52604 node44990 Personalbeschaffung node44990->node46335 node43721 Personalplanung node43721->node46335 node44447 Stellenbeschreibung node44447->node46335 node43403 Personalfreisetzung node43403->node46335

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete