Direkt zum Inhalt

Wikipedia Version

Dieser Text basiert auf dem Artikel Produktionswert aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Wikipedia-Version zuletzt aktualisiert am 21.07.19.

Produktionswert

Der Produktionswert gibt die Summe des Wertes aller in einer Volkswirtschaft (von In- und Ausländern) produzierten Güter und Dienstleistungen an. Er setzt sich aus dem Wert der Verkäufe von Waren und Dienstleistungen aus eigener Produktion, aus dem Wert der Bestandsveränderungen an Halb- und Fertigwaren aus eigener Produktion und aus dem Wert der selbsterstellten Anlagen zusammen. Die Bewertung erfolgt in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zu Herstellungspreisen, es werden also die Gütersteuern nicht addiert und die Gütersubventionen nicht subtrahiert.

Werden vom Produktionswert die Vorleistungen abgezogen, ergibt sich die Bruttowertschöpfung. Addition der Gütersteuern (Produktions- und Importabgaben) und Subtraktion der Gütersubventionen ergibt das Bruttoinlandsprodukt.

Berechnung des Inlandsprodukts:
Produktionswert
Vorleistungen
= Bruttowertschöpfung
+ Gütersteuern
Gütersubventionen
= Bruttoinlandsprodukt
Primäreinkommen an die übrige Welt
+ Primäreinkommen aus der übrigen Welt
= Bruttonationaleinkommen
Abschreibungen
= Nettonationaleinkommen
Produktions- und Importabgaben an den Staat
+ Subventionen vom Staat
= Volkseinkommen

Weblinks

zuletzt besuchte Definitionen...

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com