Direkt zum Inhalt

Robinson

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Joan Violet, 1903–1983, engl. Nationalökonomin, lehrte von 1937 bis zu ihrer Emeritierung 1971 in Cambridge. Robinson war zunächst Vertreterin des Keynesianismus, nach dem Zweiten Weltkrieg des Postkeynesianismus. Sie vertrat diese Positionen gegen Samuelson und Solow und verneinte bes. das Prinzip der Grenzproduktivität in der neoklassischen Distributionstheorie. Ursprünglich arbeitete Robinson v.a. auf dem Gebiet des unvollkommenen Wettbewerbs. Bekannt ist die auch nach ihr benannte Amoroso-Robinson-Relation (Grenzerlös).

    Hauptwerke: „The Economics of Imperfect Competition“ (1933), „The Accumulation of Capital“ (1956) und „Aspects of Development and Underdevelopment“ (1979).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com