Direkt zum Inhalt

Stellenbeschreibung

(weitergeleitet von Job Description)
Definition

verbindliche, in schriftlicher Form abgefasste Fixierung der organisatorischen Eingliederung einer Stelle im Betrieb hinsichtlich ihrer Ziele, Aufgaben, Kompetenz, Pflichten etc.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    Job Description; Arbeitsplatzbeschreibung; Position guide; 1. Begriff: verbindliche, in schriftlicher Form abgefasste Fixierung der organisatorischen Eingliederung einer Stelle im Betrieb hinsichtlich ihrer Ziele, Aufgaben, Kompetenz, Pflichten etc. Ist ein Instrument der Personalplanung.

    2. Bestandteile: Bezeichnung der Stelle und ihres organisatorischen Ranges in der Hierarchie, Kompetenzen, aktive und passive Stellvertretung, Tätigkeitsgebiet, spezielle Aufgaben.

    3. Zweck: Schaffung einer transparenten, umfassenden und überschneidungsfreien Ordnung der Zuständigkeiten; Eingliederung der Stelle im Unternehmen, Hilfsmittel bei der Arbeitsbewertung, der Karriereplanung, der Personalführung, der Ermittlung des Personalbedarfs.

    4. Nachteile: Fixierte Aufgabenbeschreibungen können zu organisatorischer Inflexibilität und Stellenegoismus führen. Bestandteile: Stellenbezeichnung, Rang, Stelleneinordnung, Unterstellung, Überstellung, Stellvertretung, Ziele der Stelle, Aufgaben, Stellenbefugnisse, Anforderungen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Stellenbeschreibung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stellenbeschreibung-44447 node44447 Stellenbeschreibung node48554 Zuständigkeit node44447->node48554 node43466 Stellvertretung node44447->node43466 node42791 Stelle node44447->node42791 node40433 Kompetenz node44447->node40433 node30139 Aufgabe node44447->node30139 node44221 Projektorganisation node44221->node40433 node50888 Verwaltungsgerichtsbarkeit node27400 Amtsgericht node48554->node50888 node48554->node27400 node48554->node40433 node44734 Prozessbevollmächtigter node44734->node43466 node49444 Vertreter node49444->node43466 node28883 Ausfuhranmeldung node28883->node43466 node43466->node40433 node42842 Rahmenkompetenz node42842->node40433 node41282 Kundenmanagementorganisation node41282->node40433 node33268 Hoheitsakt node46722 organisatorische Einheit node42791->node46722 node40433->node33268 node49605 Taskforce node49605->node30139 node50747 Zentralisation node50747->node30139 node43095 Organisationsstruktur node43095->node30139 node32873 Handlungsträger node30139->node32873 node41792 Instanz node41792->node42791 node44108 Stellenangebot node44108->node42791 node39279 Leitungssystem node39279->node42791 node47104 Unzuständigkeit node47104->node48554
      Mindmap Stellenbeschreibung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stellenbeschreibung-44447 node44447 Stellenbeschreibung node42791 Stelle node44447->node42791 node30139 Aufgabe node44447->node30139 node40433 Kompetenz node44447->node40433 node43466 Stellvertretung node44447->node43466 node48554 Zuständigkeit node44447->node48554

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor
      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Professionell sollen sie sein. Die Gremien der Rundfunk- und Verwaltungsräte sollen Schritt halten mit den technologischen und programmlichen Entwicklungen in der digitalen Welt.
      Die Teilnehmer sollten hier angeben, ob diese der Meinung sind, dass sie die Tätigkeiten gemäß ihrer formellen Stellenbeschreibung optimal erfüllen können, oder ob sie eigene Defizite empfinden, die z. B. ein Kollege ausgleichen könnte, welcher
      Zu den wichtigsten Führungswerkzeugen der Organisation des Führungsalltags gehören die Budgetierung als konsequente Erfolgsplanung des Verantwortungsbereiches, die Stellenbeschreibung und die ergebnisorientierte Aufgabenbeschreibung und die zielgeric

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete