Direkt zum Inhalt

Streitgenossenschaft

Definition

Streitgenossenschaft liegt vor, wenn in einem Zivilprozess mehrere Personen Kläger oder Beklagte sind.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Streitgenossenschaft liegt vor, wenn in einem Zivilprozess mehrere Personen Kläger oder Beklagte sind (§§ 59–63 ZPO).

    2. Arten: a) Einfache Streitgenossenschaft: Die Handlungen der einzelnen Streitgenossen wirken weder zum Vorteil noch zum Nachteil der anderen; das Gericht entscheidet so, als lägen mehrere selbstständige Prozesse vor. Streitgenossenschaft ist zulässig:
    (1) Wenn mehrere Personen hinsichtlich des Streitgegenstandes in Rechtsgemeinschaft stehen, z.B. Miteigentümer einer Sache klagen auf Herausgabe;
    (2) wenn sie aus demselben tatsächlichen und rechtlichen Grunde berechtigt oder verpflichtet sind, z.B. mehrere Mittäter einer unerlaubten Handlung;
    (3) wenn gleichartige oder auf einem im Wesentlichen gleichartigen tatsächlichen und rechtlichen Grund beruhende Ansprüche oder Verpflichtungen Gegenstand des Rechtsstreits sind, z.B. Klage der Versicherungsgesellschaft gegen mehrere Versicherungsnehmer auf Prämien.

    b) Notwendige Streitgenossenschaft: Ein säumiger Streitgenosse wird durch den Nichtsäumigen als vertreten angesehen, auch kann der Prozess allen gegenüber nur einheitlich entschieden werden. Zulässig:
    (1) Wenn einheitliche Prozessführung durch oder gegen mehrere nach materiellem Recht erforderlich ist, z.B. Klage auf Ausschließung eines Gesellschafters aus der OHG;
    (2) wenn das streitige Rechtsverhältnis allen Streitgenossen gegenüber nur einheitlich festgestellt werden kann, z.B. Anfechtungsklage mehrerer Aktionäre auf Nichtigkeit eines Hauptversammlungsbeschlusses.

    3. Kostenentscheidung: § 100 ZPO.

    Mindmap Streitgenossenschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/streitgenossenschaft-43100 node43100 Streitgenossenschaft node50486 unerlaubte Handlung node43100->node50486 node48476 Zivilprozess node43100->node48476 node46240 offene Handelsgesellschaft (OHG) node50486->node46240 node36584 Gewerbebetrieb node36584->node50486 node31379 Arbeitsentgelt node31379->node50486 node48890 Verjährung node48890->node50486 node45729 Revision node48476->node45729 node49194 Zwangsvollstreckung node48476->node49194 node45614 Prozess node45614->node48476 node32353 Gerichtsstand node32353->node48476
    Mindmap Streitgenossenschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/streitgenossenschaft-43100 node43100 Streitgenossenschaft node50486 unerlaubte Handlung node43100->node50486 node48476 Zivilprozess node43100->node48476

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete