Direkt zum Inhalt

In-Supplier

(weitergeleitet von Out-Supplier)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kennzeichnung einer Anbieterposition im Investitionsgütermarketing. Ein In-Supplier ist bereits Lieferant beim nachfragenden Unternehmen; er wird versuchen, die Geschäftsbeziehungen auszubauen, weitere Lieferbeziehungen des Abnehmers zu anderen Lieferanten zu seinen Gunsten umzuleiten und die Lieferantentreue des Abnehmers zu festigen.

    Gegensatz: Out-Supplier. Es besteht noch keine Lieferbeziehung mit dem nachfragenden Unternehmen; durch Ergänzung oder Verdrängung von In-Suppliern versucht er, eine solche Position selbst zu erreichen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap In-Supplier Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/supplier-41753 node41753 In-Supplier node37161 Lieferantentreue node41753->node37161 node39305 Integralqualität node37161->node39305 node31326 After-Sales-Service node37161->node31326 node40757 Markentreue node37161->node40757 node42477 Push-Strategie node42477->node41753 node41045 marketingpolitische Instrumente node42477->node41045 node43118 Pull-Strategie node42477->node43118 node43118->node41753 node29823 Absatzweg node43118->node29823 node39592 Kommunikationspolitik node43118->node39592 node47500 Wachstumsstrategie node47500->node42477 node45604 Out-Supplier node45604->node41753
      Mindmap In-Supplier Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/supplier-41753 node41753 In-Supplier node37161 Lieferantentreue node41753->node37161 node42477 Push-Strategie node42477->node41753 node43118 Pull-Strategie node43118->node41753 node45604 Out-Supplier node45604->node41753

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Peter Kenning
      Zeppelin Universität Friedrichshafen
      Inhaber des Lehrstuhls für Marketing, Leiter des Departments CME (Corporate Management & Economics)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Today in the global market, sustainable supply chain management has turned into a significant issue for managers and researchers. Selection and evaluation related to the rewarding and satisfying supplier are one of the main points in each supply …
      The marketing channel literature has paid limited attention to institutional environments that constrain buyer–supplier exchanges, though such institutions are fundamental determinants of transaction costs, and thus of the occurrence of …
      As new technologies and globalization change the vertical contracting structure of the auto industry, risk allocation in OEM-supplier relationships remain critical to ensure innovation and competitiveness. Developing previous, agency theory based …

      Sachgebiete