Direkt zum Inhalt

Tourismusorganisation

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: I.w.S. Zusammenschluss touristischer Institutionen mit dem Ziel der generellen Förderung und Entwicklung des Tourismus in den jeweiligen Marktsegmenten.

    2. Aufgaben: Je nach Größe und ökonomisch wie politischer Relevanz der Tourismusorganisation werden Lobby-, Leitbild-, Planungs- wie Strategiefunktionen, Angebotskoordinationsfunktion, Marktforschungs- und Marketingfunktion sowie Informations- und Kontrollfunktion wahrgenommen. Sie können sowohl öffentlich-rechtlich (z.B. als Tourismus-Büro der Gemeindebehörde, der regionale oder nationale Tourismus-Verband) wie auch privatrechtlich (z.B. als Verein oder Aktiengesellschaft) organisiert werden.

    3. Auswahl: International ist die Welttourismusorganisation - World Tourism Organisation (UNWTO) - und national die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) als touristische Dachorganisation zu sehen. Die Hotellerie wird durch den Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) und die Reiseveranstalter und -mittler durch den Deutscher Reiseverband e.V. (DRV) repräsentiert bzw. vertreten. Darüber hinaus beschäftigen sich eine Vielzahl weiterer Organisationen mit tourismusrelevanten Fragestellungen, wie das Netz der internationalen Organisationen des Tourismus zeigt:

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com