Direkt zum Inhalt

Währungsschlange

(weitergeleitet von Blockfloating)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Währungsverbund; Bezeichnung für das Wechselkurssystem in Ländern der EG von 1972 bis 1979.

    1. Zu unterscheiden: a) Schlange im Tunnel: Im Washingtoner Währungsabkommen vom 18.12.1971 wurde beschlossen, zur Rettung des Bretton-Woods-Systems die Bandbreiten (Zielzonen-System) der Währungen der am IWF beteiligten Länder gegenüber dem US-Dollar von ± 1 auf ± 2,25 Prozent zu erweitern. Da dies dem Ziel der EU einer stufenweisen Einengung der Bandbreiten widersprach, beschloss der Europäische Ministerrat 1972 eine Beschränkung der Bandbreiten innerhalb der EG auf ± 1,125 Prozent. Schwankungen dieses Kursbandes nach oben und unten waren durch die größere IWF-Bandbreite (Tunnel) begrenzt.

    b) Schlange ohne Tunnel: Mit dem Übergang zu flexiblem Wechselkurs der europäischen Währungen gegenüber dem Dollar 1973 verschwanden die Tunnelränder, zwischen EU-Währungen wurde das System fester Wechselkurse mit Bandbreiten beibehalten (Blockfloating).

    2. Entwicklung: Einige Länder schieden zeitweise aus der Währungsschlange aus (Frankreich, Großbritannien, Italien). In dem Bemühen um eine stärkere Integration innerhalb der EG wurde die Währungsschlange 1979 durch das Europäische Währungssystem (EWS) abgelöst.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Währungsschlange Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/waehrungsschlange-48397 node48397 Währungsschlange node37867 IWF node48397->node37867 node34869 fester Wechselkurs node48397->node34869 node36504 EWS node48397->node36504 node48556 Washingtoner Währungsabkommen node48397->node48556 node32132 flexibler Wechselkurs node48397->node32132 node48895 Zielzonen-System node48397->node48895 node29585 Bretton-Woods-System node37867->node29585 node48022 Zentralbank node34869->node48022 node44947 Realignment node34869->node44947 node50469 Wechselkurs node34869->node50469 node49811 Wechselkurshysterese node49811->node32132 node40253 Interventionspflicht node40253->node32132 node38285 Liberalisierung node38285->node37867 node46194 Sonderorganisationen der UN node46194->node37867 node54217 Brexit node54217->node37867 node31724 Aufwertung node48556->node31724 node28674 Abwertung node48556->node28674 node40272 Kaufkraftparität node48556->node40272 node40154 Industrieländer node48556->node40154 node32132->node50469 node48895->node36504 node48895->node44947 node48895->node50469 node48895->node32132 node30459 Bretton-Woods-Abkommen node30459->node34869
      Mindmap Währungsschlange Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/waehrungsschlange-48397 node48397 Währungsschlange node48556 Washingtoner Währungsabkommen node48397->node48556 node48895 Zielzonen-System node48397->node48895 node37867 IWF node48397->node37867 node32132 flexibler Wechselkurs node48397->node32132 node34869 fester Wechselkurs node48397->node34869

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Oliver Budzinski
      University of Southern Denmark,
      Campus Esbjerg,
      Department of Environmental and
      and Business Economics
      Professor of Business Economics
      PD Dr. Jörg Jasper
      EnBW AG
      Senior Economist
      Prof. Dr. Albrecht F. Michler
      Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      außerplanmäßiger Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Ton ist als Erster da. Verzerrte und uneindeutige Radiogeräusche, als suche man nach dem richtigen Sender, sind dem Filmauftakt, den ersten Angaben zu Schauspielern und Mitwirkenden unterlegt und bringen eine diffuse, belebte, von …
      Das Europäische Währungssystem, das am 13. März 1979 die Währungsschlange ablöste, hat wie diese zum Ziel, wenigstens innerhalb des Gemeinsamen Markts eine Zone mit stabilen Wechselkursen zu verwirklichen, nachdem die Rückkehr zu festen Paritäten …
      Das Europäische Währungssystem, das am 13. März 1979 die Währungsschlange ablöste, hat wie diese zum Ziel, wenigstens innerhalb des Gemeinsamen Marktes eine Zone mit stabilen Wechselkursen zu verwirklichen, nachdem die Rückkehr zu festen Paritäten …

      Sachgebiete