Direkt zum Inhalt

Wertfunktion der Prospect-Theorie

(weitergeleitet von Spiegeleffekt)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Im Rahmen der Prospect-Theorie nach D. Kahneman und A. Tversky werden Alternativen anhand der Wert- und der Wahrscheinlichkeitsgewichtungsfunktion bewertet. Konkret wird der Wert eines "Prospects", d.h. einer unsicheren Ergebnisverteilung, ermittelt, indem jedem Ergebnis ein Wert gemäß der Wertfunktion zugeordnet wird, der so ermittelte Wert mit einem Wahrscheinlichkeitsgewicht multipliziert wird und die so entstehenden Produkte über alle möglichen Ergebnisse aufsummiert werden. Die Wertfunktion V(x) weist Ergebnissen x Nutzenwerte V zu, nachdem diese Ergebnisse im Rahmen der Editing-Phase in Gewinne oder Verluste gegenüber einem Referenzpunkt umgerechnet wurden.

    2. Darstellung: Die nachstehende Abbildung skizziert die Wertfunktion.

    Die Wertfunktion hat unter anderem folgende Eigenschaften: i) Normierung und Monotonie: V(0)=0, V’(x)>0 für alle x.
    ii) Verlustaversion: V(x) < │V(-x)│, d.h. ein Gewinn x wird stets geringer bewertet als ein betragsgleicher Verlust -x.
    iii) Risikoaversion im Gewinnbereich, Risikofreude im Verlustbereich: V’’(x) > 0 für x<0, V’’(x)<0 für x>0. Diese Eigenschaft wird auch als Spiegeleffekt bezeichnet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wertfunktion der Prospect-Theorie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wertfunktion-der-prospect-theorie-53938 node53938 Wertfunktion der Prospect-Theorie node46086 Prospect-Theorie node53938->node46086 node53939 Wahrscheinlichkeitsgewichtungsfunktion node53938->node53939 node32315 Entscheidungstheorie node53938->node32315 node53940 Editing-Phase der Prospect-Theorie node53938->node53940 node53943 Bewertungsphase der Prospect-Theorie node53938->node53943 node49831 Unsicherheit node46086->node49831 node32239 Experimentelle Wirtschaftsforschung node46086->node32239 node42118 Nutzentheorie node46086->node42118 node30730 Bernoulli-Prinzip node30730->node46086 node53939->node46086 node32315->node30730 node32315->node53939 node32315->node53940 node51047 Zielsystem node32315->node51047 node27388 Abstimmungsverfahren node32315->node27388 node53940->node46086 node53940->node53943 node53929 Stochastische Dominanz node53940->node53929 node53941 Verlustaversion node53941->node53938 node53941->node46086
      Mindmap Wertfunktion der Prospect-Theorie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wertfunktion-der-prospect-theorie-53938 node53938 Wertfunktion der Prospect-Theorie node46086 Prospect-Theorie node53938->node46086 node53939 Wahrscheinlichkeitsgewichtungsfunktion node53938->node53939 node53940 Editing-Phase der Prospect-Theorie node53938->node53940 node32315 Entscheidungstheorie node32315->node53938 node53941 Verlustaversion node53941->node53938

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert Gillenkirch
      Universität Osnabrück
      Universitätsprofessor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Prospect theory has become an important theory in marketing research. Recently, this theory has been used for explaining consumer preferences. In this article the authors analyze possibilities to manipulate preferences by setting an adequate …
      Digitale Güter und Serviceleistungen spielen für Konsumenten eine zunehmend wichtige Rolle. Für die Abrechnung zahlungspflichtiger Leistungen werden neben klassischen Abo-Modellen vermehrt Micropayments eingesetzt. Der Beitrag beantwortet die …
      Im Umgang mit Finanzen spielen psychologische Phänomene eine wichtige Rolle. Experimente zeigen, dass rationales Verhalten im Sinn der ökonomischen Theorie eher die Ausnahme als die Regel ist. Aber menschliches Verhalten weicht nicht einfach …

      Sachgebiete