Direkt zum Inhalt

Wiederbeschaffungskosten

(weitergeleitet von Current Replacement Cost)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Wiederbeschaffungspreis, Wiederbeschaffungswert; Anschaffungswert eines im Unternehmen vorhandenen Vermögensgegenstandes zum Zeitpunkt seiner Wiederbeschaffung.

    1. Wiederbeschaffungskosten werden in der Kostenrechnung häufig als Abschreibungsbetrag den kalkulatorischen Abschreibungen zugrunde gelegt und zur Bewertung von Materialverbräuchen (Materialbuchhaltung) verwendet. Werden nicht die Wiederbeschaffungskosten einer zukünftigen Ersatzbeschaffung, sondern die Wiederbeschaffungskosten im Betrachtungszeitpunkt herangezogen, spricht man auch von Tageswerten.

    Die Verwendung von Wiederbeschaffungskosten als Wertansatz für die Bestimmung der Kostenhöhe ist bes. mit drei Problemen verbunden:
    (1) Zum Zeitpunkt der Bewertung ist die genaue Höhe der Wiederbeschaffungskosten i.d.R. nicht bekannt. Dies führt zu Prognosefehlern.
    (2) Der Ansatz von Wiederbeschaffungskosten unterstellt, dass ein Vermögensgegenstand in unveränderter Form wiederbeschafft wird (identische Reduplikation). Bes. bei langlebigen Anlagen entspricht diese Prämisse angesichts des starken technologischen Wandels häufig nicht der Realität.
    (3) Der Ansatz von Wiederbeschaffungskosten führt bei langlebigen Einsatzgütern dazu, dass Faktorpreise, die sich in der Zukunft aufgrund u.U. völlig unterschiedlicher Markt-, Konkurrenz- und allgemeiner Umfeldbedingungen bilden werden, heute in die Kalkulation der Produkte eingehen; dies kann zu marktkonträrem Verhalten führen.

    2. Bilanzierung zu Wiederbeschaffungskosten fordert Schmidt in der organischen Tageswertbilanz zur Vermeidung des Ausweises von Scheingewinnen (Prinzip der substanziellen Kapitalerhaltung) in Zeiten sinkenden Geldwertes.

    In der Handelsbilanz sind die Wiederbeschaffungskosten ein Anhaltspunkt zur Ermittlung des beizulegenden Wertes gemäß § 253 III, IV HGB.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wiederbeschaffungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wiederbeschaffungskosten-50221 node50221 Wiederbeschaffungskosten node42034 organische Tageswertbilanz node50221->node42034 node37088 Materialbuchhaltung node50221->node37088 node30917 Anschaffungswert node50221->node30917 node37394 kalkulatorische Abschreibungen node50221->node37394 node28057 Abschreibungssumme node50221->node28057 node29278 Anderskosten node45222 Schmidt node27031 Bilanztheorien node46634 substanzielle Kapitalerhaltung node42034->node45222 node42034->node27031 node42034->node46634 node50574 Tageswert node42034->node50574 node45591 Skontration node41730 Materialkosten node37210 Material node38880 Materialentnahmeschein node37088->node45591 node37088->node41730 node37088->node37210 node37088->node38880 node37324 kalkulatorische Kosten node27184 Anschaffungswertprinzip node30917->node27184 node29431 Anschaffungskosten node30917->node29431 node37394->node29278 node37394->node37324 node31208 Abschreibung node37394->node31208 node27648 Abschreibungsbetrag node27648->node28057 node29043 Abschreibungszeitraum node28057->node29043 node28057->node31208 node45269 Schrottwert node45269->node30917 node34958 Erwerbswert node34958->node30917
      Mindmap Wiederbeschaffungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wiederbeschaffungskosten-50221 node50221 Wiederbeschaffungskosten node30917 Anschaffungswert node50221->node30917 node28057 Abschreibungssumme node50221->node28057 node37394 kalkulatorische Abschreibungen node50221->node37394 node37088 Materialbuchhaltung node50221->node37088 node42034 organische Tageswertbilanz node50221->node42034

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Hochqualifiziertes Personal ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren der Unternehmensberatung. Dies wird bereits daran deutlich, dass das Personalmanagement im Beratungsgeschäft nicht zu den Sekundär-, sondern zu den Primäraktivitäten gezählt …
      Das IASB ist von dessen privatrechtlicher Trägerorganisation, der IFRS Foundation, mit der Entwicklung eines einheitlichen Regelwerks hochwertiger, verständlicher, durchsetzbarer und weltweit anerkannter Rechnungslegungsstandards basierend auf …

      Sachgebiete