Direkt zum Inhalt

Wikipedia Version

Dieser Text basiert auf dem Artikel Zollbeschau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Wikipedia-Version zuletzt aktualisiert am 20.06.19.

Zollbeschau

Die Zollbeschau ist eine im Güterverkehr angewandte körperliche Prüfung von Waren durch den Zoll. Sie dient als Möglichkeit der Überprüfung einer angenommenen Zollanmeldung und ist eine Maßnahme der zollamtlichen Prüfung. Die Beschau erfolgt zumeist an einem Zollamt oder einer Abfertigungsstelle. Sie wird von Abfertigungsbeamten des jeweils zuständigen Landes durchgeführt. Dabei wird die Ware auf Menge und/oder Beschaffenheit untersucht. Nach der Gestellung muss diese nicht körperlich geprüft werden, allerdings hat die Zollstelle das Beschaurecht. Man unterscheidet zwischen Teil- und Vollbeschau.

Die Zollbeschau wird aus folgenden Gründen angeordnet:

  • Zweifel über Richtigkeit der Zollanmeldung
  • Veranlassung einer Stichprobe aufgrund Überwachung

Beschauarten

  • Mengenbeschau
  • Beschaffenheitsbeschau
  • Tarifbeschau
  • Wertbeschau
  • Fleischbeschau

Weblinks

Die Zollbeschau; Informationen vom Bundesministerium der Finanzen unter www.zoll.de

zuletzt besuchte Definitionen...

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com