Direkt zum Inhalt

Zumutbarkeit

Definition

Begriff zur Beschreibung noch tolerierbarer Belastungen, der u.a. in der Umweltpolitik und den Arbeitswissenschaften verwendet wird.

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Umweltpolitik
    2. Arbeitswissenschaften

    Umweltpolitik

    z.T. gesetzlich fixiertes Kriterium zur Bewertung (umwelt-)politischer Maßnahmen, welches auf das Verhältnismäßigkeitsprinzip abstellt. Zur Prüfung der Zumutbarkeit wird in Verwaltungsvorschriften auf folgende Aspekte verwiesen:
    (1) vergleichbare Entsorgungspflichtige,
    (2) Vergleich zu anderen Verfahren der Entsorgung,
    (3) Markt für Reststoffe vorhanden und zu schaffen?
    (4) Verhältnis der Verwertungsaufwendungen zu den gesamten Produktionskosten,
    (5) erhebliche Änderungen des geplanten Produktionsverfahrens notwendig?
    (6) Auswirkungen auf die weitere Absetzbarkeit des Produkts? In der Vollzugspraxis entstehen teilweise erhebliche Probleme bei der Auslegung.

    Arbeitswissenschaften

    Die Arbeitswissenschaft berücksichtigt als interdisziplinärer Ansatz neben humanen auch wirtschaftliche Ergebnisse des Unternehmens bei der Gestaltung von Arbeit, verbunden mit dem Ziel, menschengerechte Arbeitsbedingungen zu schaffen (Humanisierung der Arbeit) sowie den wirtschaftlichen Unternehmenserfolg zu sichern. Vor diesem Hintergrund wird auch die Zumutbarkeit von Arbeit betrachtet. Diese wird dann als zumutbar erlebt, wenn nach übereinstimmender Auffassung Betroffener unter gegebenen gesellschaftlichen, technischen sowie organisatorischen Bedingungen die Arbeit erfüllt werden kann.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre
      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In Hinweisen betreffend den Vergleich des Beurteilungspegels (LA, eq) des Hubschrauberbetriebes mit Planungsrichtwerten der ÖNORM S 5021 versucht der Projektwerber darzutun, dass unter bestimmten Betriebsbedingungen eine Unterschreitung dieser Planun…
      Anforderungen, die im Zusammenhang mit der Übertragung von Aufgaben an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestellt werden, haben immer auch den Charakter mehr oder wenig großer Belastungen. Sie sind Eingriffe in das komplexe Gefüge der individuellen …
      Trotz aller Meinungsverschiedenheiten über die genauen Ursachen der Arbeitslosigkeit in Deutschland und anderen (west-)europäischen Ländern herrscht unter Ökonomen längst Einigkeit darüber, daß die beobachtete Dualisierung des Arbeitsmarktes in …