Zitierfähige URL des Gabler Wirtschaftslexikons:

Version:
 
Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihres Stichworts.

Formal korrekte Angabe für Ihr Literaturverzeichnis:

Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: negoziierbares Akkreditiv, online im Internet:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/2224/negoziierbares-akkreditiv-v7.html

negoziierbares Akkreditiv

Ausführliche Erklärung

Negoziierungsakkreditiv; umfasst die feststehende Verpflichtung der akkreditiveröffnenden Bank, vom Akkreditivbegünstigten gezogene Tratten und/oder unter dem negoziierbaren Akkreditivbegünstigten vorgelegte Dokumente ohne Rückgriff auf Aussteller und/oder gutgläubige Inhaber zu bezahlen, sofern die im Akkreditiv vorgeschriebenen Dokumente vorgelegt werden und die Akkreditivbedingungen erfüllt sind. Der Ausdruck negoziierbares Akkreditiv (bzw. „Negoziierung”) findet in Praxis und Literatur keine einheitliche Anwendung. Die Eigenheiten des negoziierbaren Akkreditivs sind am ehesten beim Commercial Letter of Credit erkennbar.

Vgl. auch Akkreditiv.

ANZEIGE

Buch zum Thema
Sabine C. Altiparmak untersucht die Beziehung von institutioneller Unternehmenstheorie und ressourcenorientiertem Ansatz und zeigt auf, wie sich diese zu beiderseitigem ... mehr
Autor(en): Sabine C. Altiparmak
Deutscher Universitätsverlag2002. Book. XVI, 272 S. Soft cover
Preis 54.99 €
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE