Direkt zum Inhalt

negoziierbares Akkreditiv

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Negoziierungsakkreditiv; umfasst die feststehende Verpflichtung der akkreditiveröffnenden Bank, vom Akkreditivbegünstigten gezogene Tratten und/oder unter dem negoziierbaren Akkreditivbegünstigten vorgelegte Dokumente ohne Rückgriff auf Aussteller und/oder gutgläubige Inhaber zu bezahlen, sofern die im Akkreditiv vorgeschriebenen Dokumente vorgelegt werden und die Akkreditivbedingungen erfüllt sind. Der Ausdruck negoziierbares Akkreditiv (bzw. „Negoziierung”) findet in Praxis und Literatur keine einheitliche Anwendung. Die Eigenheiten des negoziierbaren Akkreditivs sind am ehesten beim Commercial Letter of Credit erkennbar.

    Vgl. auch Akkreditiv.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Jörn Altmann
      ESB Business School,
      Reutlingen University,
      Lehrstuhl International Finance

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Anfänge der weltweit bekanntesten Consulting Engineers (Ingenieurgesellschaften) lagen Anfang dieses Jahrhunderts vor allem in den USA, wo Firmen wie Bechtel, Kellogg, Fluor, Foster Wheeler usw. sich etablierten. Sie waren als Montagefirmen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com