Direkt zum Inhalt

Prof. Dr. Michael Pohl

Steinbeis-Hochschule Berlin, Lehrstuhl für Wealth Management und Banking
Juniorprofessor

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

Profil

Kurzvita
    • 1999 - 2003 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Basel; Abschluss: lic.rer.pol
    • 2003-2007 Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Bankmanagement und Controlling der Universität Basel
    • 2007 Promotion zum Dr.rer.pol. im Bereich Liquiditätsrisikomanagement
    • 2007-2010 Wissenschaftlicher Assistent an der Abteilung Bankmanagement und Controlling der Universität Basel
    • Seit 2010 Juniorprofessur für Wealth Management und Banking an der Steinbeis-Hochschule Berlin.
    Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

    Bankmanagement insbesondere Liquiditätsrisikomanagement.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    Veröffentlichungen / aktuelle Projekte

    Wichtige Veröffentlichungen
    • Das Liquiditätsrisiko in Banken – Ansätze zur Messung und ertragsorientierten Steuerung, Frankfurt am Main, 2008.
    • Ansätze zur Ermittlung des erfolgswirksamen Liquiditätsrisikos auf Basis von Liquiditätsablaufbilanzen, erscheint in: Kredit und Kapital.
    • Die Öffnungsklausel der Liquiditätsverordnung – Entwicklung und praktische Umsetzung, in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, 20. Jg., Heft 6/2008, S. 423 - 430.
    • Quantifizierung, Optimierung und Verrechnung der Kosten notwendiger Liquiditätsrisikodeckungsmassen, Die Unternehmung – Swiss Journal of Business Research and Practice, 62. Jg., 2008, Nr. 5, S. 439 - 461.
    • Integrierte Risikomessung im Rahmen der Ertrags- und Risikosteuerung nach den MaRisk, gemeinsam mit H. Schierenbeck, in: Risikomanagement und kapitalmarktorientierte Finanzierung, Hrsg.: Schäfer et al., 2009, Frankfurt am Main, S. 511 - 530.
    • Diskussion aktueller Neuerungen in den Eigenmittelvorschriften für Banken – zur Sinnhaftigkeit einer Regulierung der bilanziellen Eigenkapitalquote, gemeinsam mit H. Schierenbeck, in: Der Schweizer Treuhänder, 2009/1-2, S. 8-14.
    • Leverage Ratio bringt keine Verbesserung des Systemschutzes, gemeinsam mit H. Schierenbeck, in: Finanz und Wirtschaft, Nr. 72, 10. September 2008, S. 22.
    • Liquiditätsrisiken gewinnen an Bedeutung, in: Handelszeitung, Nr. 24, 11. Juni 2008, S. 60.
    • Stand des betrieblichen Reputationsmanagements. Hinweise aus einer Umfrage, gemeinsam mit S. Zaby, in: WWZ News, No. 31, Januar 2008, S. 25 - 27.
    Aktuelle Projekte
    • Studien zum subjekt- und objektbezogenen Liquiditätsrisiko
    • Einfluss von Risikomesssystemen auf die Anlageperformance.

    Experte im Lexikon

    Interessante Definitionen

    Kontakt

    Steinbeis Hochschule Berlin
    School of Management and Innovation
    Guertelstr. 29A/30
    10247 Berlin
    Germany